83,4kg und es bleibt schwierig

Schon wieder eine Woche rum und damit mein ganzer Urlaub. Weg war ich nicht wirklich, wie denn auch?

Drei Reparaturen an meinem Auto in vier Wochen zehren an Nerven und Budget. Dazu habe ich jetzt einen Steinschlag und einen nahenden Ölwechsel entdeckt. Es macht immer wieder Freude…

Ernährungstechnisch habe ich nach den Nudeln auch wieder das Gebäck entdeckt. Semmel, Nußhörnle, Croissant und Laugengebäck. Ich versuche mich betont zurückzuhalten. Gelingt aber nicht immer Letzte Woche habe ich nur eine große Sünde begangen.

Heute war ich mal wieder einkaufen. Bewußt…sehr bewußt…. und unglaublich teuer. So einen Kassenzettel habe ich noch nie produziert. Irgendwie war grad alles alle.

Ich will das heiße Wetter ausnutzen um meinen Zielen ein Stück näherzukommen. Bei über 30 Grad habe ich Durst – sonst nichts (hoffe ich).

In der kommenden Woche steht wieder das kleine Vesper auf dem Programm. Tomaten, Paprika, Radieschen, Pepperoni usw. zu Mittag und Banane + Joghurt morgens.

Meine Laune ist aber allgemein gereizt. Irgendwie nervt das mit dem Auto und ansonsten bekomme ich auch nichts so richtig gebacken. Meine heutigen Produktionen liegen auch noch vor mir (17 Uhr!), mein Zeitplan gerät für dieses Wochenende beträchtlich ins Wanken, das Finanzamt hätte gerne Liebesbriefe (und Liebesbelege) von mir um mich anschließend abzocken zu können (erinnert an eine Ehe…irgendwie…) und eine Auftragsarbeit geht und geht nicht vorwärts. Meine Kreativität läßt mich gerde im Stich. Große Künster haben in diesem Fall gerne zur Flasche gegriffen und dann wirre Briefe geschrieben. Zumindest Letzteres versuche ich gerade. Leider bin ich kein großer Künstler, also gibts nichts zu trinken.

Mein Freßteufelchen meldet sich auch mit schönster Regelmäßigkeit und geht mir damit ganz schön auf den Zeiger. Im Laufe der Jahre sind auffallend reichlich viele Teufelchen und Dämönchen in mir heimisch geworden, die mich ständig zu was verführen wollen. Das Raucherteufelchen, das Freßteufelchen, der Faulheitsdämon um nur mal die drei Größten zu nennen.

Meine Freunde fragen sich eh schon langsam, ob ich in irgendeine Sekte geglitten bin. Ich rauche nicht mehr, ich trinke nicht, nehme keine Drogen, gehe jetzt früh ins Bett, gehe seltenst auf die Piste, ernähre mich bewußt, hab nichts mehr mit Frauen und bete regelmäßig (…das nicht schon wieder was am Auto ist…)

Wo muß seine Heiligsprechung beantragen?

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: