94,6 kg und gestern war nicht mein Tag

Das fing schon gar nicht gut an. meine Kollegin teilte mit, daß ich alleine fahren muß – sie hat sich frei genommen. Ich wachte mit einem leichten Grippeschädel auf, der über den Tag verteilt nicht besser wurde und sich auf mein linkes Ohr schlug.

Dazu kam dann noch eine leichte Übermüdung wegen Schlafdefizits und noch die übliche Schwäche, die immer am Anfang einer Diät ist.

Ich war also „supergut“ drauf.

Dazu kommt noch eine kleine Stasiaffäre. Ein Kollege hat ein privates Gespräch mitgehört (er muß um die Ecke gestanden haben, von seinem Büro aus kann man das nicht hören) und hat den teilweise sehr vertraulichen/persönlichen Inhalt netterweise meinem Chef und ALLEN näheren Kollegen zum Besten gegeben. Wer solche Kollegen hat braucht keine Feinde. Wer sowas macht hat Feinde. Fehler und Verfehlungen macht jeder im Leben – jeden Tag. Petzen und Kameradenschweine mag aber keiner. Diese Erkenntnis trifft dann aber viele hart und zu spät. Kismet.

Ansonsten hat sich mein Körper begonnen umzustellen. Ich verliere Wasser und auch Umfang. Gut, das ist natürlich kein Fett, aber die Hosen passen wenigstens wieder besser.

Ein großes Problem hingegen ist die Versorgung mit meinen geliebten Diätschnellmenüs. Ich hatte mich ja in den vergangenen zwei Jahren durchprobiert und mich dann für Hilcona und Weight Watchers als Diät-Fast-Food-Lieferanten entschieden.

Was geht?

Ich war bei vier Rewe Märkten, einem Spar, zwei Real und einem Edeka.

Ausverkauft!!!!

Alles!!!

Restlos!!!

Wenn man davon absieht, daß die Real-Märkte viel durch ihre ungenießbare Real-Quality-Pampe ersetzt haben, zeigt sich ein erschreckendes Bild. Es gibt nix.

Fall einer der Leser irgendwo zwischen Göppingen, Stuttgart, Augsburg und Memmingen diese Hilcona-Menüs entdeckt: http://frischgerichte.hilcona.com/

dann bitte ich um einen Kommentar oder eine Mail.

Übrigens ich verweigere nur die Gorgonzola-Gnocchi und das Thai-Menü. Schmeckt mir nicht.

3 Gedanken zu “94,6 kg und gestern war nicht mein Tag

  1. Also aus der Region kann ich leider nicht mit Hinweisen dienen, weiß allerdings, dass bei uns im Norden in vielen Real-Märkten die Regale voll mit dem Weight Watchers Angebot sind. Vielleicht einfach mal bei einem Mitarbeiter oder Verantwortlichen nachfragen, dann hat man wenigstens Gewissheit, ob die Sachen wiederkommen. Ich könnte ohne die Schnellgerichte jedenfalls meinen Alltag nicht mehr nach dem Weight Watchers Prinzip gestalten. Da helfen mir diese vorbereitetn Menüs wirklich über die Runden.

  2. Ich glaube dass die mittlerweile doch ihre Produkte in den meisten Lebensmittelgeschäften veräußern. Schließlich nehmen immer mehr Menschen an WW teil, so dass die deren Angebot auch verbreitern müssen.

  3. Ich glaube dass die mittlerweile doch ihre Produkte in den meisten Lebensmittelgeschäften veräußern. Schließlich nehmen immer mehr Menschen an WW teil, so dass die deren Angebot auch verbreitern müssen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: