88,6kg und die Tamarillo

Wir bleiben sportlich!

Nachdem wir gestern das Montafon unsicher und das Rheintal leergekauft haben gehts es heute zum Schwimmen…äh…Baden…äh…Wellness nach Bad Wörishofen. Spatzl hatte mir da einen Gutschein zum Geburtstag geschenkt.

Damit ihr aber auch was vom Bloglesen habt hier mal was Neues:

Ich habe am Wochenende eine Frucht namens Tamarillo erstanden. Für 1,49€, übrigens.

Die Frucht sieht etwa aus wie eine Pflaume und wird gegessen wie eine Kiwi. Reif ist sie, wenn sie etwas weich ist – wirklich nur etwas.

Innen ist sie gelblich, sonst auch wieder hier wie eine Kiwi.

Essen geht einfach. In zwei Hälften schneiden und dann auslöffeln. Die Schale isst man nicht mit.

Geschmacklich ist sie schwer zu beschreiben. Süss-Säuerlich. Wie eine Maracuja mit einer Kiwi gekreuzt. Sie hat kiwiartige Kerne innen drin, die isst man mit.

Kalorien hat sie relative wenig, sie sättigt trotzdem gut und hat laut Internet viele Vitamine und Gedöns. Eine ideale Frühstücksfrucht.

Ich empfehle sie weiter, auch wenn man bei 1,49€ die Preis-/Leistungsfrage stellen muss.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: