81,7kg und der Bürgerentscheid

Aber es begab sich zu der Zeit, als in Bayern ein fatales Gesetz beschlossen wurde. Es erlaubte dem dummen Pöbel (formerly known as Wähler) eine Form direkter Demokratie: Den Bürgerentscheid!

Es war einfach möglich einen in Gang zu bringen und die Verwaltung auszuhebeln. Der dummel Pöbel machte dummerweise davon reichlich Gebrauch.

Es dauerte nicht lange und der Gesetzgeber würgte das Gesetz so ab, daß hohe Hürden Bürgerentscheide verhinderten.

Während dieser kurzen Perestrojkaphase gab es in Neu-Ulm ein eindeutiges Votum gegen zusätzliche Straßenbahnlinien.

Fand ich damals gut und heute immer noch. Bis jetzt konnte mir niemand erklären warum man die ganze Stadt umwühlen muß um das Gleiche zu erreichen wie mit Bussen. bei einer U-Bahn leuchtet mir das ein, auch wenn die keiner bezahlen kann. Eine Stadtbahn mit Anschluß an die regionalen Bahnlinien? Supi!

Straßenbahn? Kostet und bringt nix.

Fand auch damals der dumme Pöbel.

Zehn Jahre später soll nun genau das umgesetzt werden was vor zehn Jahren nicht gewünscht war. Natürlich ohne das der dumme Pöbel mitreden darf. Er hat ja bereits vor zehn Jahren seine Unzuverlässigkeit bewiesen.

PS: Die angeblich 1990 gestrichene Autobahn A89, die direkt durch zwei Wohngebiete geführt hätte steht als „B30 Vorratsfläche“ auch wieder drin.

Jetzt kommt auf, ob wir dummer Pöbel tatsächlich so dumm sind wie „die“ uns halten.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: