87,9kg und der Apfel

An apple a day keeps the doctor away.

Ein netter Spruch unserer amerikanischen Freunde. Fast wäre mir das Gegenteil gelungen.

Ich hatte beim Gärtner meines Vertrauens einige Äpfel erstanden und gestern den Ersten davon gegessen. Der Apfel war gewaschen und geviertelt, aber mit Schale. Die Schale ist zwar schwer verdaulich, aber dafür extrem gesund.

Keine 15 Minuten danach wurde mir schlecht. Sehr schlecht. Ich suchte die gekachelten Sitzungsräume auf

und wieder

und wieder

Danach war es Abend und mir immer noch schlecht. Ich habe dann ein klein wenig geknabbert. Dann wurde es leicht besser und ich bin ins Bett. Geschlafen habe ich zwar nicht wirklich gut, aber ich fühle mich wieder hergestellt. Kein Wunder, daß heute fast ein Kilo fehlt.

Heute werde ich den Test machen. Ich esse den zweiten Apfel. Danach weiß ich ob es an den Äpfeln liegt. Wenn ja – fliegt der Rest in den Müll.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: