90,3kg und die Achterbahn

Gestern Abend wurde mir plötzlich schlecht.

Nach einer Weile rumpeln im Bauch bin ich dann mal auf die Toilette. Als ich wiederkam sah ich schon mit großen Lettern 89,x auf der Waage stehen. Wäre ja auch Zeit. Immerhin waren in 13 Tagen gerademal 300 Gramm verschwunden.

Keinen Snack gabs danach vor dem Fernseher. Mir fuhr es immer noch in den Innereien herum. Zwei weitere Konsultationen des gekachelten Raumes später ging ich zu Bett.

Nach ausreichend Schlaf und einem weiteren Toilettengang stellte ich mich auf die Waage.

90,3!

Wassollnderscheiss?

Na ja. Ich hab mich abgeregt und hübsch gemacht. Bevor ich aus dem Haus ging mußte ich noch mal wo hin.

Danach war ich bereits zur Haustür unterwegs, als sich mein Magen umdrehte. Schnell zurück ins Klo und ein ausführliches Gespräch mit meinem Freund Jörg führen.

Als alles ausdiskutiert und sämtliche Spuren des Kampfes beseitigt waren ging es auf die Piste.

Jetzt, um 13 Uhr gehts mir wieder gut, auch der Kreislauf ist OK. Ich habe bei einem Bäcker eingeramt und mir eine Brezel und ein belegten Laugenspitz gegönnt. Sind zwar gut 500kcal., aber ich will ja nicht, daß mir auf der A8 schwarz vor Augen wird.

Das könnte die Diät und meine Existenz abrupt beenden.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: