90,2kg und es ging doch nicht wieder weg

Nun, dank meines Cousins geht mein Rechner wieder.

Soweit das Gute!

Meine plötzliche Vermehrung gestern um 1,3 Kilo ist leider nicht verschwunden.

500 Gramm – das war alles. Zu wenig für mich.

Gestern hatte 100 Gramm in fast einem Monat verloren, heute sind es immerhin schon 600 Gramm.

Was für ein schlechter Witz.

„Schlechter Witz“ ist ein gutes Stichwort. Ich habe neue Arbeitszeiten bekommen.

Ich muß nun zwingend um 8 Uhr da sein, dafür drei mal die Woche zusätzlich Spätdienst übernehmen und alle paar Wochen auch Samstag kommen. Personalnot (Nein, nein wir bauchen ja niemanden) und SAP-Einführung (ich hasse jetzt die TSG Hoffenheim heiß und innig) sind die Begründungen. Freizeitausgleich? Cash? Nö, davon wurde bisher nicht geredet.

Meine Knöchel sind weiß, ich knirsche mit den Zähnen. Das ist nicht der Kaffee-Entzug (weil Kaffee ist nun in der Firma auch verboten). Da weiß ich jetzt nicht ob ich die Begründung mit dem drogenfreien Unternehmen, dem grünen Unternehmen (weniger Stromverbrauch) oder das sichere Unternehmen (Kaffeemaschine könnte ja den Laden abfackeln) der Hauptgrund war. Könnte aber auch einfach nur eine Schikane sein. Man darf nie was ausschließen.

1 Gedanke zu “90,2kg und es ging doch nicht wieder weg

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: