85,5kg und der versprochene Artikel

Gestern war Party in meinem Haus. Ich hatte meine Tankstelle verkauft (Ja, ich hatte eine , aber nur zur Zierde. Ja eine Echte. 60er Jahre Aral) und der Sammler kam zum Abholen. Wenige Stunden vorher saß ich mit dem Landesvorsitzenden von Bayern und den Bezirksvorsitzendem sowie weiterer Prominenz und durfte meinen Wahlerfolg feiern. Mit dem schlechtesten Ergebnis aller zog ich den Vorstand ein.

Ich hatte meinen alkoholfreien Sekt noch nicht mal angefasst – übrigens jetzt immer noch nicht das Zeug muß jetzt schal sein, da mußte ich schon Interviews geben, wurde für das späte Onlinestellen der Ergebnisse gerügt und bekam gleich eine unangenehme Agenda mit und darf die Geschäftsordnung überarbeiten. Gleich beantrage ich meine neue Mailadresse bei der Partei.

Ich habe den leisteten Verdacht keine Ahnung zu haben auf was ich mich da eingelassen habe.

Frühtsück war gestern das übliche Müsli, beim Mittagessen wurde es schon schwerer. Ich entschied mich für panierte Champignons. Fehler: Das war zuviel Fett. Mir war bis in den Abend schlecht obwohl ich nur die Hälfte gegesssen hatte. Abends gabs es dann nur noch Popcorn. Immerhin weiß ich, ich bin nicht der Einzige dem hinterher etwas flau im Magen war.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: