85,8kg und das Licht am Ende des Tunnels

Jetzt bin ich mir sicher: Das ist der entgegenkommende Zug.

Ich weiß ja nicht was ich mir da heute Morgen beweisen wollte. Ich nahm eine frische Jeans vom Stapel mit den „schlanken“ Jeans. So sitze ich jetzt im Büro: Es spannt leicht am Oberschenkel und sie sitzt einen Zentimeter tiefer als sie sollte (Mein Hintern) – aber es geht. Unbequem ist sie nicht.

Wenn ich weiter zwei Kilo pro Woche zunehme, dann bin ich pünktlich zu meinem Sommerurlaub wieder da wo ich angefangen habe.

Nein, so geht das nicht weiter. Wenn das nach Pfingsten immer noch so ist, dann gehe ich zum Arzt.

5 Gedanken zu “85,8kg und das Licht am Ende des Tunnels

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: