92,6kg und das erste schief gegange Wochenwiegen

Subbi, 92,6 Kilo. So war das nicht geplant. Aber befürchtet. Gestern Abend schlug der Hunger erbarmunglos zu und ich schaffte es mit letzter Kraft in eine Dönerbude zu gehen und nach einem Döner mit alles und viel scharf zu fragen. Ich habe ihn dann nicht gegessen, nein ich habe ihn vernichtet. Nach einem sparsamen Frühstück und Mittagessen waren meine Reserven aufgebraucht. Leider war es schon 19.30 Uhr durch, so war mir klar – das versaut das Samstagsergebnis.

Was soll ich sagen? Es ist mir sogar jetzt noch wurscht….

Ich hatte bei der Heimfahrt große Probleme überhaupt bis zur Dönerbude zu kommen. Schon während der gesamten Heimfahrt war die Schmacht unerträglich. Gut, daß mir in dieser Phase niemand „dumm von der Seite“ kam. Wäre vermutlich der erste Fall von Kannibalismus auf der A8 gewesen.

Der Supersamstag begann mit Laugenkipf vom Bäcker und wird heute noch in einer Käse-Sahne münden. Ich muß an einem Geburtstag teilnehmen. Hab gehört es soll am Abend Chili geben. Soll mir recht sein.

Einkaufen war ich auch schon 7€ nur für Gemüse. Nachher hole ich noch Obst.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: