93,7kg und Supersamstag Nummer 2

Das Fastenbrechen begann wie letzte Woche aus mit einem Besuch beim Bäcker. Alles sehr brav. Mittags besuchte ich dann wieder die Dönerbude vom Samstag. Der dortige Putendöner hat relativ wenig Kalorien und schmeckt absolut lecker. Am Nachmittag war ich dann zu einem Geburtstag eingeladen. Zwei kleine Stücke Käsekuchen gab es dort. Am Abend war dann ein Chili auf der Speisekarte.

Ich vermute das Chili war es.

In meinem Magen führte den Rest des Abends und der Nacht jemand Krieg. Erst heute morgen ist alles wieder normal.

Ich hoffe der Tag heute wird etwas ruhiger. Ich fühle mich irgendwie erledigt.

Dann werde ich mir jetzt mal mein Frühstücksmüsli zusammen rühren.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: