90,2kg und wieder zurück nach Ausfall

Toll, nicht? Beide WordPress-Webseiten ausgefallen. Gleichzeitig.

Der Abspeckblog funktioniert wieder. Dank englischsprachiger Nerd-Foren (ich verstand knapp über Bahnhof konnte ich das Jetpack-Plugin als Verursacher ausfindig machen. Leider geht die andere WordPress-Seite immer noch nicht. Fehler unbekannt. Ich sehe mich wieder das halbe Wochenende fummeln.

Gestern hatte ich überigens unveränderte 90,1 Kilo. Sowohl vorgestern als auch gestern gab es ein Abendessen. Im Gegensatz zu heute. Heute wird verzichtet, denn es ist wieder mal ein 5-22 Uhr-Tag. Morgen sollte ich dann die 90-Kilo-Grenze von der anderen Seite sehen.
Mir kommt es übrigens so vor, als ob meine Jeans größer geworden ist. Hm…

Etwas Interessantes kann ich heute auch bieten:

Regelmäßige Leser dieses Blogs kennen den Lebensmittelchemiker Udo Pollmer. Er berichtet ohne Geschwurbel von den Tricks der Lebensmittelindustrie und spielt Mythbuster bei Ernährungstrends. Einer seiner typischen Beiträge ist der hier: „Vogelfutter als Superfood verkauft“

Pollmer ist aber auch Vertreter der Setpoint-Theorie. Nicht genug, behauptet er auch gerne Übergewicht wäre nicht schädlich. Achtet mal in seinen Beträgen auf seine Stimme und Atmung. Kann es gesund sein, beim Sprechen so um Atem ringen zu müssen?

Sein neuester Beitrag zielt auch auf „rund und gesund“. Schaut mal sein Bild an? Gesund sieht anders aus. Wenn ich das mit älteren Bildern vergleiche…. Uff. Da hat sich jemand gehen lassen. Dafür wirft er nett die Unterschichtenfernsehensshow GNTM mit Ernährungstips und zweifelhaften Statistiken durcheinander. Er bezieht sich auf Laborratten und Mastvieh. Passend dazu ein Zitat aus Dr. House:

„Ihre O2-Sättigung liegt ein Prozent unter normal, das liegt in der Norm und ist normal.“
„Wenn ihre DNS ein Prozent unter der Norm liegen würde, wäre sie ein Delfin“

Die Schuld an seinem Übergewicht heißt nicht „Genpech“ sondern „Schnitzel“. Gut, was macht man nicht alles um seine Schoki oder Pizza nicht vom besorgten Lebenspartner weggenommen zu bekommen. Das Verhalten erinnert mich etwas an einen Alkoholiker.

Ich will gar nicht bestreiten, daß manche Menschen mehr oder weniger zu Korpulenz neigen. Jeder Jeck ist anders, jeder hat andere unterschiedlich hohe Hürden bei der Ernährung zu überwinden. Eins gilt jedoch immer:

Für Dein Gewicht bist NUR DU verantwortlich!

2 Gedanken zu “90,2kg und wieder zurück nach Ausfall”

  1. Wenn man der Logik dieses Setpoint-Quatsches folgt, wäre der Naturzustand des Menschen auch „dumm wie Bohnenstroh“, weil das Gehirn sich ja völlig ohne Hilfe natürlich seinem Wissens-Setpoint annähert. Außerdem würden wir alle rollen, weil Formen von sich aus zu Kugeln neigen und Beine deshalb nicht zur „Setform“ gehören.

Deine Meinung dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: