84,4kg und Kobe-Rind

Es war gestern noch ein Tag mit Überraschungen. Unser Regiebetrieb war so frech meine Kaffeemaschine statt zu mir, direkt in den Laden liefern zu lassen. Ich mußte daher nach der Arbeit dort hin fahren um sie abzuholen. Dabei kam es zu zwei Problemen – einerseits ein Mörderhammerstau, der mich am Ende fast eine Stunde gekostet hat, zu anderen ein Kobe-Rind-Angebot (125gr) in einem nahe gelegenen Lokal für 14,90€, sogar mit Kartoffeln dabei. Nun, was sind schon 125gr? Wann bekommt man schon mal Kobe für den Preis?

Wie ein Alkoholiker im Schnapsladen, kam ich nicht dran vorbei. Der Dank sind heute 500gr. mehr auf der Waage. Ich werde es aber überleben.
Heute früh habe ich dann die beste Ehefrau von allen zum Arzt geberacht. Eigentlich wäre alles gut dort gelaufen, ihre Testergebnisse waren auch noch nie so gut…..ABER

„Gut das sie auch dabei sind. Wissen Sie ihre Bluttests sind fällig, wir erledigen das gleich wenn sie schon mal da sind“

Juhu.

Genau darauf war ich scharf.

Die Schwester hatte nicht ihren zielsichersten Tag.

Ich überlebte knapp.

Danach gab es eine Laugenstange für uns beide, das Frühstück. Zu Mittag werde ich wohl was Warmes kochen, mal sehen was der Kühlschrank hergibt. Das Abendessen wird dann reduziert, ich muß heute von 18 bis 22 Uhr noch mal arbeiten. Damit werde ich morgen kaum unter den 83,4 Kilo von letzer Woche liegen. Ich glaube es ist trotzdem ganz okay. Letztes Woche war ich beim Wiegen geradezu ausgehungert. Das werde ich morgen nicht sein. Ist auch nicht gesund.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: