84,8kg und erschrocken

Ich hatte heute früh mit viel weniger auf der Waage gerechnet. Viel viel weniger. Ich war am Abend ziemlich brav.

Die Nokia-Waage zeigt mir, daß es sich wohl um eine Wassereinlagerung handelt. Mein Fettanteil ging fast ein Prozent runter, Wasser hoch. In den nächsten Tagen kommt raus, ob die Waage richtig lag.

Ich werde mich diese Woche sehr diszipliniert verhalten, kommende Woche habe ich frei und dann kommt ja schon Weihnachten. Für einen Abspecker die schlimmsten Tage des Jahres.

Ansonsten stehen heute Weihnachtsvorbereitungen auf dem Plan, dazu versuche ich ein externes Softwareupdate bei meinem Tablet. Da nehme ich mir nun einen Monat vor und finde die Ruhe dazu nicht. Ich schließe nicht aus das auf den Urlaub zu verschieben.

Um die Nokia-Thermometer-Verknüpfung habe ich mich auch nicht mehr gekümmert. Ich war gestern so fertig, daß ich um 21 Uhr auf dem Sofa weggeduselt bin. So wie ich mich gerade fühle, klappt das heute auch nicht besser.

Der Stress heute ist einfach nur mörderisch.

 

1 Gedanke zu “84,8kg und erschrocken

  1. Hi,
    das ist doch relativ oft so. Vor allem wenn man sich täglich wiegt. Da reicht es schon wenn man mehr getrunken hat oder noch nicht auf Toilette war etc.
    Zieht das einen nicht teilweise runter wenn man sich jeden Tag wiegt?
    Ich wiege mich einmal die Woche. Gelesen habe ich, dass es sogar noch besser ist sich wöchentlich zu wiegen und von den jeweils letzten 4 Wochen den Durchschnitt zu nehmen. So schließt man wohl die meisten Schwankungen aus.

    Grüße Thomas

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: