82,5kg und Mangelerscheinungen

Beim Abspecken kann man aufpassen wie man will, durch die reduzierte und disziplinierte Ernährung kann man sich schnell mal einen Mangel einfangen. Der Körper reagiert in so einem Fall mit einer Reihe von Maßnahmen die von Schwindel über Heißhunger bis zu Zahnausfall, Müdigkeit und Bewußtlosigkeit reichen können. Die Art der Körperreaktion weist oftmals schon auf die Art des Mangels hin.

Ich habe stressbedingt nur auf die Kalorien geachtet und die Hinweise der App weggewischt. Heute kam die Quittung. Der Wecker klingelte, es genügte eine Bewegung für einen zünftigen Wadenkrampf. ->Magnesiummangel

Wie viele Frauen hat auch die Gattin ein Magnesiumpülverchen für ihren Zyklus zu Hause. Das eingenommen und die Sache flutscht wieder.

Gestern zeigt sich auch ein veritabler Schlafmangel. Ich war schon um 18:30 Uhr zu Hause und bin nach warmer Dusche bereits um 19:37 (laut Nokia Steel HR) auf dem Sofa eingeschlafen. Könnte hinkommen. Trotzdem habe ich nur 91% meines Sollschlafes erreicht, das dritte Defizit in Folge.  Da es heute etwas später für meinen Sofaplatz werden wird, glaube ich wird es morgen ein schweres Aufstehen.

Nokia hat sich da auch was einfallen lassen, guckt mal hier.

 

 

1 Gedanke zu “82,5kg und Mangelerscheinungen

  1. In Verbindung mit Sport und Vegetarismus hat man sich im Defizit sogar noch schneller einen Mangel gezüchtet! Ich laboriere immer noch daran herum, dass ich meine Haare damit kaputt gemacht habe. Das wird noch ein, zwei Jahre dauern, bis sie bis unten richtig schön nachgewachsen sind.
    Daraus gelernt: Multivitamintablette, Eisentablette, Magnesiumtablette, Zink/Histidintablette und Fischöl. Jetzt habe ich keinerlei Mangel und kann auch im Defizit schön Sport machen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: