81,3kg und Seuche am Schlappen (mit Update um 18 Uhr)

Nach meinen Bahn-Erlebnissen am Freitag und Montag war ich mir sicher, die Serie würde gestern reißen und alles glatt gehen.

Ja, nee is klar…..

Ich brach überstürzt in der Arbeit auf, da meine Bahnapp mit mitteilte, daß der IRE Verspätung haben würde und der ICE ganz ausfällt. Der spätere ICE war ebenfalls verspätet und ohne WLAN. Meine einzige Chance: Der Intercity. Los gings!

Wieder kam ich schon verschwitzt an der sehr warmen S-Bahn an. Nur mit einem beherzten Sprint erreichte ich den Intercity Sekunden bevor sich die Türen schlossen. Aufgrund der Bahnsituation war der Zug massive überfüllt. Kein Vor, kein Zurück. Mir fiel nur auf, wie heiß es wurde. Zehn Minuten später hatte ich einen der wenigen noch freien Sitzplätze ergattert und auch nur weil viele Fahrgäste aufgegeben hatten, auf den Gängen und vor der Toilette campierten. Die Termperatur im Waggon hatte zu diesem Zeitpunkt die 30 Grad deutlich überschritten. Ein Aggregat war ausgefallen. Somit mußte das Bordbistro mangels Kühlung und kalter Getränke ebenfalls seinen Dienst quittieren. Erfrischung? Nur was noch in meinem Rucksack war. Warmes Wasser und warmer Kaffee. Beides war schnell aufgebraucht.

Wieder klebte alles an mir, der Schweiß rann an mir runter.

36 Grad und es wird heißer…….

Das Bahnpersonal mühte sich redlich die Temperatur nach unten zu bekommen, versorgte uns nach einer Stunde mit (natürlich warmen) Gratiswasser, aber in Ulm wurde der Zug trotzdem geräumt. Da mich die Gattin am Bahnhof abholen wollte, kam sie auch in Zeitdruck alles halbwegs zu schaffen. Müde, naß und abgeschafft kamen wir zu Hause an. Wie am Tag zuvor, nur anderthalb Stunden früher.

Entspannt wurde der Abend trotzdem nicht. Mein Kandidat brauchte meine Hilfe bei einem Artikel und einer Rede. Feierabend: 21:30 Uhr, Bettgang 22:15 Uhr.

Dolle Wurst und dann auch noch das Zeitkonto ins Minus gefahren. In den 45 Minuten hatte ich so viel Salzbedürfnis, daß ich noch etwas geknabbert habe.

„Etwas“?

Lach!

Als ich ins Bett gehen wollte, waren zwei Flaschen und eine Tüte leer.

Ratze! – Kahl!! -Leer!!!

500kcal., die nicht eingeplant waren. Dreck! Dreck! Dreck!

Auch heute habe ich schon wieder einen Getreidestängel mehr gegessen als ich wollte. Ich hatte sooo Hunger.
Trotzdem will das heute alles wieder eingespart werden. Der Knabberkram am Abend wird radikal gestrichen, am Mittag knapse ich auch was weg.

Ich hoffe mal heute Abend geht alles gut….

****Update 16 Uhr****

Natürlich geht nicht alles gut. Der „Personenschaden“ mit Streckensperrung war heute schon am Vormittag und ich somit nicht betroffen, aber fast. Dritter Selbstmörder an selber Stelle an drei Werktagen in Folge. Kranke Zeiten…

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.unfall-zwischen-ulm-und-stuttgart-mensch-von-ice-erfasst-strecke-voruebergehend-gesperrt.a0eb3cb1-2286-4198-9f25-0165bfb34049._amp.html

ABER!!!!!!

Der Intercity fährt heute ohne die gestrigen Waggons bei denen sich der Heizlüfter nicht abschalten läßt, somit wird er massiv überlaufen sein. Der ICE hingegen liegt mit technischem Schaden irgendwo rum.

Frage an die Bahn: Wartet die Dinger auch mal jemand????

Ich wollte heute so 18:30 zu Hause sein, es wird jetzt schon 19 Uhr…..

***** Update 18 Uhr******

Hab nun den Eurocity genommen. Die Klima ist kaputt, es hat rund 35 Grad hier drin und wird wärmer. Eurocitys haben kein Wi-Fi.

Der ICE verspätet sich weiter. Grund laut Bahnsteigdurchsage: Defekte Klimaanlage und defektes Wi-Fi.

Sind wird eigentlich schon offiziell ein Drittweltland?

Deine Meinung dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: