81,5kg und Wasserstände

Gestern kam ich mit blauem Auge davon, die Bahnstrecke war an der selben Stelle an der die ganzen Selbstmörder waren „gestört“, aber die Züge konnten zeitweise langsam durchfahren. Es war aber nichts zu sehen. Der Umstand kostete mich 30 Minuten, aber bot mir die Wahl zwischen dem üblichen Eurocity (ohne Klima, 30 Grad Innentemperatur und viele verschwitzte Menschen) und einem ICE mit WLAN und Klimaanlage, der fünf Minuten hinter dem EC kam, aber dafür sehr geringe Auslastung hatte.

Fertig war ich zu Hause trotzdem. Wieder hatte ich starkes Verlangen nach Flüssigkeit und Salz. Da mein Salzbrezelkonsum ausser Kontrolle zu geraten drohte, habe ich mir eine große Tütensuppe „Fritatten“ gemacht (250kcal.). Danach war der Heißhunger weg, ebenso wie 2 Liter Getränke weg waren.

Heute früh war mein Wasseranteil immer noch fast bei 52%. Unter der Woche habe ich auch wenig Gewicht verloren und auch wenig Schwankungen gehabt. Wieder gehen zwei Hosen an karitative Werke. Heute habe ich ein „L“-Shirt an, welches etwas tailliert geschnitten ist. Man sieht doch noch arg die Plauze oder was davon übrig ist. Vor einem Jahr wäre es (im Gegensatz zu mir) noch „bauchfrei“ gewesen.

Heute muß ich härter und länger arbeiten und komme somit später heim. Sogar viel später, weil ich auf dem Heimweg meinen Onkel besuche. Das Finanzamt versucht mich übel zu bescheißen und mein Onkel ist aus beruflichen Gründen der Schrecken des Finanzamtes. Es geht zwar nur um 500€, aber das ist auch Geld. Alles was ich habe, kann Merkel schon nicht irgendwelches Asis oder Diktatoren in den Rachen werfen.

Am Wochenende steht diesmal Gartenarbeit und ansonsten chillen an. Wenn das Wetter schön wird, steuern wir wohl noch die Sauna an.

Deine Meinung dazu?

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: