80,3kg und Abschiede

Was für ein Horror. Macht braucht etwas wichtiges und meint es läge im Büro. Dort, wo man unter keinen Umständen rechtzeitig dran kommen kann.

Ich habe es dann doch noch gefunden, mein Unterbewußtsein rechnete schon damit und ließ mich unbewußt Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Schlaues Kerlchen.

Mit dem Gewicht bin ich zufrieden, im Prinzip dasselbe Ergebnis wie vergangenen Samstag, halt mit Schlafanzug, Uhr und Tracker. Deutlich verbessert haben sich Fett (runter auf 22kg) und Wasser (hoch auf 51,1%). Heute war nach dem üblichen Bäckerfrühstück statt einkaufen Vorbereitung angesagt. Zu Mittag waren wir uns vom Gasthof Löwen verabschieden. Dort war man aber schon in der Abklingphase. Das fällt einem besonders krass auf, wenn man schon seit Mutters Geburtstag 2017 (oder wars 2016?) nicht mehr dort war. Ihr wisst, wegen abspecken und so…

Wir haben dann nochmal alle Spezialitäten durchgefuttert und uns die Dinge geteilt. Ebenso wie das Toblerone-Eis hinterher.

Das war es im Wesentlichen für heute. Heute Abend gibt es Reste, dann ist es gut für heute.

Einen meiner Kunde habe ich getrollt. Er fluchte über das Internet. Ich hab dann sein Unternehmen mal im Netz empfohlen.
Wenn ich mir die Klickzahlen und Kommentare anschaue, dann dürfte das Unternehmen die letzten Tage ein hohes Mail-, Telefon- und Besuchsaufkommen zu haben.
War ich fies?

 

Deine Meinung dazu?

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: