80,0kg und Bahnerlebnisse

Eine typische Bahndurchsage:

„Mit 40 Minuten Verspätung fährt an Gleis 2 ein der IC6512 nach Karlsruhe über Geislingen, Göppingen, Plochingen und Stuttgart, heute ohne hinteres Zugteil, Wagen 17 ist wegen Klimaanlagenschaden und Wagen 18 wegen Heizungsdefekt gesperrt, heute ohne gastronomisches Angebot, Sitzplatzreservierungen und WLAN, weil wir unfähig sind Fernzüge mit Wifi auszustatten. Bitte steigen Sie über die 1.Klasse oder das Klofenster im Fahrradteil ein, da die Türen größtenteils defekt sind. Beachten Sie: Es fehlen die Reservierungsanzeigen. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und teilen Ihren rechtzeitig mit, welche Anschlüsse Sie vielleicht hätten erreichen können.“

Das diabolische Lachen müßt ihr Euch jetzt dazu denken.

Was für einen Wartungsstau haben die eigentlich? Ich frage mich langsam ob das alles noch sicher ist. Heute kam ich 40 Minuten zu spät zur Arbeit und das auch nur, weil die S-Bahn wegen Defekts zu spät war. Sonst hätte ich die verpasst. Der im August in Betrieb genommene neue Aufzug ging auch nicht.

Ein Land in dem man schon im Zug merkt wie schlecht es verwaltet wird.

Na ja, ab kommende Woche nutze ich dann die überlastete Schlaglochautobahn mit den einsturzgefährdeten Brücken.

Wann kommt endlich der Tag, an dem wir die Verursacher dieser Misere zum Teufel jagen?

Vermutlich ist mein Abspeckziel schneller erreicht.

Auch vergangene Nacht war schlecht und viel zu kurz, meine Schlaf-App mahnt mich eindringlich. Dafür bin ich heute 800 Gramm leichter, eigentlich nur rund 600, da mein Chronometer am Ladegerät hing statt an meinem Arm.

Der Frust nagte gestern Abend so stark mir wie ich an der Snackschublade, es ist ein Drama. Heute gibt es dafür kein Mittagessen, verlagere ich auf den Abend. Es trifft sich die Pizzaconnection, also werde ich mir statt Knabberkram eine halbe Pizza neischnüren. Damit die Kalorienbilanz wieder halbwegs stimmt, muß die Wurst und das Brot zu Mittag dran glauben.

Ach und für die Veganer gibt es auch schlechte Nachrichten: Es ist nun wissenschaftlich belegt, daß es unter starken Tofu-Essern eine signifikant höhere Anzahl Demenzerkrankungen gibt.

Deine Meinung dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: