80,3kg-80,5kg und Ermüdungserscheinungen

Gestern war heftig. Die Fernzugverbindungen sind alle eingestellt, ich dachte das wäre erst ab dem Abend.

Nö, war ab dem Morgen.

Das hieß: 4.40 Uhr raus und 22:05 Uhr zu Haus bettfertig. Natürlich bin ich sofort eingeschlafen, das Abendessen habe ich in eine Pause verlegt. Buabaspitzle.
Meine Mutter hatte mich zwischen zwei Etappen Bombay-Bummelzug mit Anfassen abgeholt jedoch dummerweise vor der noch geöffneten Nobelmetzgerei der Region geparkt.
Heute gab es zu Mittag dann Schinken-Käse im Blätterteig und Schwabengöschle. Der Abend besteht dann aus Ringelfritten, seit Al Bundy wissen wir: Ein Mann ist nur standhaft bis seine Fritten geringelt sind. Gleich gibt es auch noch Kaffee und Kuchen. Habe ich mir verdient, weil ich ebenfalls seit heute früh um 6:50 Uhr am arbeiten war. Aber jetzt ist Feierabend und Wochenende. Basta.

Der Skiweltcup hat in Sölden auch wieder begonnen. Morgen haben wir dann amerikanische Hähnchenteile als Diätessen.

Während wir uns alle hier Gedanken machen wie wir gesund über die Runden kommen, hat ein sehr fetter Mittelfranke, der nach zahllosen Beleidigungen im Internet nun unter steuerfinanziertem Polizeischutz lebt (bisher hat das den Steuerzahler mehr als eine halbe Million Euro gekostet) mal eben beim Lieferservice eingekauft. Er ist nämlich jetzt körperlich nicht mehr in der Lage selbst hinzugehen. Klickt mal virtuell auf seinen Gesundheits-Fitness-Einkauf.

Deine Meinung dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: