85,3kg und Bullshiternährung

Das Wissen um ausgewogene und damit gesunde Ernährung geht in der Bevölkerung immer mehr verloren. Journalistenrumgeschmiere, Marketinglügen und Dauerwerbebeschallung haben die Lücke gefüllt. Wer es nicht glaubt, möge sich bitte in einer beliebigen Massenkonfektion nach den nachgefragten Größen erkundigen.

Bestes Beispiel ist die Diskussion um den eigentlich völlig neutralen Weizenkleber „Gluten“. Dieser ist nur für Zoliakieerkrankte ein Thema. Das sind in der Bundesrepublik etwas über 23000 Menschen. Der größte Teil davon weiss das, der Rest merkt es rechtzeitig an den Beschwerden. Zöliakie kann nicht erworben werden, es ist genetisches Pech. Hast es, dann hast es. Hast es nicht, kannste es Dir auch nicht holen.

Trotzdem gibt es für die 23.000 Erkrankten eigene Glutenfrei-Abteilungen in Supermärkten und es wird heftig geworben. Warum? Die Zahl der Volldeppen liegt in Deutschland deutlich höher als 23.000.

Wie komme ich jetzt drauf? Die Goji-Beere (als Bocksdorn wohl unverkäuflich) ebbt langsam ab, der Avocado-Quinoa-Trend bekommt gerade wegen der Bodenverseuchung Feuer von den der eigenen Öko-Fraktion.

Das aktuelle Superfood ist……PROTEIN. Läßt sich billig (unter anderem aus Sojaabfällen) gewinnen. Wie wir ja alle aus der Frauenzeitschrift und dem Trendblog wissen, muß man nur Protein futtern und nimmt dann supertoll ab und bekommt Muckis wie Arnold Schwarzenegger (bzw. das Supermodel des Vertrauens).

Ist natürlich nicht so und viel Protein im Ernährungsmix ist zwar sinnvoll, aber nicht durch Shakes und Abfall in sich reinstopfen, sondern durch ausgewogene Ernährung.

Igitt, das ist aber Arbeit!

Genau und deswegen teste ich ab und an auch mal sowas:

Das Protein kommt nicht aus allergieauslöseverdächtigem Soja, sondern aus Erbsen. Was 1949 zum Überleben gut war, sollte es 2019 auch tun.

Beide Sorten schmecken………äh…….sagen wir mal……“gesund“. Man schmeckt nur eine Gewürzmischung, die stark nach Gewürzmischung schmeckt. „Penetrant“ wäre der passende Ausdruck. „Lecker“ der eindeutig falsche Ausdruck.

Stellt es Euch so vor: Mit einem feuchten Finger in eine Tüte Fertigsuppenpulver langen und das danach abschlecken.

Ja, es hat prozentual viel Protein, aber die Kügelchen sind kaum größer als ein Giotto. Kann man auch im Stück schlucken, hat den Vorteil nicht so viel davon zu schmecken.

Relativ teuer ist die kleine Packung auch. So ein Minitütchen kostete im Kaufland 3,79€ für 30 Gramm. Heftig. Wenn es nicht so grauslich schmecken würde, dann hätte ich beide Tütchen während einer Serienfolge verknuspert.

Gut das ich es nicht habe…guckt mal auf die Kalorienangabe in dem Bild:

Ich habe mal meinen Kollegen (er mag keinen Süßkram und war zum Testzeitpunkt hungrig) testen lassen:

Kräuter (grün): Grauslich
Hot Spice (rot): Geht so, weil es leicht scharf ist

Fazit:

Ich esse gleich ein hartes Ei zu Mittag.

+ Mehr Protein
+ Mehr Sättigung
+ Mehr Proteine
+ 28 Cent direkt vom Bauern

Finger weg von „Superfood“ das ist was für „Superdoofe“

 

Deine Meinung dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: