85,1kg und Abnehmen wie an der Börse

Vor einigen Tagen empfahl mir Marc Winking in den Kommentaren eine App zur besseren Kontrolle der Gewichtsentwicklung.

Libra heisst das gute Stück. Die App selbst ist kostenlos, Werbefreiheit kann man sich jederzeit für einmalig 3€ im Playstore erkaufen. Dem Entwickler einen Kaffee ausgeben kann man auch. Libra schafft es auf 4,4 Sterne bei etwas über 20.000 Bewertungen. Sie läuft auf fast allen Android-Smartphones und benötigt gerade mal Android 4 als Mindestanforderung. Wer das nicht schafft, sollte sich schnellstens ein neues Gerät besorgen.

Die App hat sich direkt mit meiner Nokia/Withings-Waage verbunden (Den Datenzugriff muß man der App natürlich erlauben) und dann meine Datenbank importiert und direkt analysiert.

Ein paar Einstellungen wie Gewichtsziel, Größe und Alter sollten kontrolliert werden. Hier ein Screenshot der möglichen Einstellungen:

Sobald man sich auf die Waage stellt, zeigt sich auf dem Handy sofort „Withings-Neuer Messwert verfügbar“ und man bekommt durch antippen direkt eine Analyse des Ergebnisses.

Ich bin noch nicht durch alle Funktionen durchgestiegen, aber als Mann und Statistikfreak fühle ich mich angesprochen. Als ich gestern mal durch die Werte und Analysen gegangen bin, wollte ich direkt die Aktien an mir verkaufen. Höher steigt der Kurs nicht mehr….meint auch Libra:

Auch einen Bonuspunkt bekommt die Exportfunktion für die Datenbank. Möchte man seinem Arzt oder Berater nur einen Teil der Daten freigeben, oder einfach eine Exceltabelle daraus machen: Kein Problem.

Für die kleine versprengte Sekte der Apple-Jünger hat mir Marc Winking hat mir ebenfalls einen Tipp gegeben: „HappyScale„. Ich werde die mal bei Gelegenheit auf mein IPhone laden und dann ebenfalls berichten.

Was steht heute an? Eine neue Challenge! Da ich einen nur noch heute nutzbaren 10%-Gutschein für meinen Edeka habe und dieser für einige benötigten Dinge auch ohne den Gutschein einen neuen Allzeitbestpreis aufruft, muß ich einen größeren Teil meines Wochenendeinkaufs nach vorne verlegen. Tja.

Das ist die Challenge: Hungrig den Wocheneinkauf bestreiten und nicht zu viel einkaufen.

Deine Meinung dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: