85,9kg und Belastungstests

Gestern hatte ich frei, es stand die Trauerfeier für Oma an. Ganz stilvoll im Ulmer Münster, mit Chor und allem drum und dran. Es hat allen gefallen, auch Omas Schwester und deren Tochter. Die haben das wirklich toll gemacht, ein ganz besonderes Extralob an die Studenten.

Für mich hieß das aber auch:

Morgens nur absolutes 100-kcal.-Minifrühstück, zu Mittag gab es Schinkennudeln (die hatte ich schon lang nicht mehr) und danach halt den Leichenkaffee. Statt einer Torte oder einem Kuchen nahm ich ein hausgemachtes Cornetto. War ja klar: Es war so lecker und so fett, vermutlich hatte es die meisten Kalorien auf der Karte. Eh klar. Ich lerne es einfach nie…

Das Abendessen fiel dann aus, ich habe noch 200kcal. Chips und 150kcal. Salzbrezeln geknuspert, das musste reichen. Reichte auch!

Das reichte aber schon wieder aus um 800 Gramm zuzunehmen! Ich habe langsam meine Medikation im Verdacht. Diese wurde nämlich just vor Weihnachten neu justiert. Das ist sieben Kilo her. Hm. Kausalität? Möglich. Ausrede? Lasse ich nicht zu.

Heute ist wieder ein normaler Arbeitstag, also Radieschen, Tomaten, Ei usw. Mal sehen was die Waage morgen spricht.

 

Deine Meinung dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: