86,8kg und die Lebensmittel-Ampel

Der gestrige Tag endete mit brüllenden Kopfschmerzen und massiven Magenproblemen am Morgen. Jetzt ist mir nicht mehr so übel und ich konnte endlich Nahrung zu mir nehmen. Ich denke mal morgen ist mein Gewicht besser als heute. Ganz sicher…..

Ich bin zudem heute früh über einen Artikel der Schweizer Zeitung „Blick“ gestoßen, der sich um unterschiedliche Systeme bei Lebensmittelinformationen dreht.

Sehr aufschlußreich. Leider, da hat Lebensmittelmoloch Nestlé recht, sind die bisherigen nationalen Symbole verwirrend und sehr interessensgesteuert. Wir in Deutschland kriechen der Industrie mal wieder mit am weitesten in den Popo. Das Thema ist aber auch nicht einfach. Ernährung ist mehr als die Summe seiner Nährwerte. Ich habe dazu meine eigene Meinung.

Zunächst mal sollte es Staatsziel und auch Wunsch von Eltern sein dem Nachwuchs Ernährungskompetenz zu vermitteln. Nur wenn ich weiß was ich mache und auch mögliche Alternativen kenne, dann kann ich auch frei entscheiden was ich mache. Wie oft, bin ich beim Abspecken schon daneben gelegen, habe Mengen und Werte falsch eingeschätzt und Lebensmitteln Dinge zugeschrieben die nicht stimmen. Wie schwer muß es dann jemanden fallen, der die Zuckerarten und ihre Bezeichnungen nicht kennt? Nicht jeder weiß, daß „Hefeextrakt“ ein Geschmäcksverstärker ist, auch den viele Menschen gesundheitlich reagieren?

Wieviel Protein in Milchprodukten ist denn „viel“? Ist es gesund? Handelt es sich um Abfall-Proteine wie zum Beispiel Fischinnereien? Ist das „Rot“ im Lebensmittel nicht von der Johannesbeere sondern eine zerquetschte Laus?

Es ist nicht so einfach. Gut, es sollte jedermann klar sein das nutella eine fettige Zuckercreme ist und dazu verdammt lecker. Das vermeintlich gesunde Glas Orangensaft kann dank Zucker und Geschmckszusätzen schnell eine Zucker-Kalorienbombe schlimmer als Cola werden. Wer weiß den schaon, daß die dunkelbraune Cola-Farbe einfach nur Zuckerkulör ist?

Meiner Meinung nach muß eine deutliche Labelregelung her. Wenn Abfall drin ist muß auch Abfall draufstehen. Wenn Zucker drin ist muß Zucker draufstehen! Sägespäne dürfen sich nicht länger hinter E-Nummern verbergen.

Die Kalorienmenge muß in einem einheitlichen Maß (100gr. zum Beispiel) angegeben sein und nicht in utopisch kleinen Portionsgrößen. Bei wem ist „eine Portion Chips“ schon gleichzusetzen mit „30 Gramm“? Wer isst nur eine halbe Tiefkühlpizza?

Eben.

Das Label ist dazu da den mündigen Verbraucher zu informieren.

Eigentlich.

1 Gedanke zu “86,8kg und die Lebensmittel-Ampel”

  1. Ich finde da hast du vollkommen Recht. Uns wird das in Deutschland echt schwer gemacht herauszufinden, obe in Lebensmittel gesund ist oder nicht. Wenn sich Leute damit gar nicht beschäftigen ist es noch schwerer. Ob man da eine Petition unterschreiben kann oder sowas??

Deine Meinung dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: