87,1kg und das Protein-Projekt

Das Wochenende war zumindest am Samstag richtig günstig weil wir nach Metzingen gefahren sind aber keine besonderen Neuerwerbungen gefunden wurden (zu fett gewesen), das anschließende Entspannungsbaden in der Therme Urach fiel auch aus (zu spät dran gewesen).

So blieb mein Problem der Muttertag mit Muttertagsbrunch und Muttertagskaffee. Ich hielt mich im Buffet weitgehend an die Eierspeisen, leider in einem Lokal welches für sein Gebäck berühmt ist. Die anschließende „Fahrt ins Blaue“, war mehr eine „Fahrt ins Dunkelgraue“, der historische Schienenbus wurde wegen Streckensperrung in einen modernen Schienenersatzverkehr geändert und das geplante Café hatte zu, aber sonst hat alles geklappt.

Das Gewicht schnellte wegen der ungewohnten Ernährung und auch Bewegung hoch – der Zuwachs war aber heute schon wieder weg. 2 Kilo hoch und am Tag drauf wieder runter – ich kann das. Mein einziges Talent als Kampfsportler.

Heute war ich auf einer Webseite für Kampf- und Gewichtsportler (protein-projekt.de) und habe mal nach Ersatznahrungsmitteln mit viel Protein und wenig Kalorien gesucht. Ich habe auch ein paar Dinge gefunden und mal ein kleines Paket bestellt.

Ich werde meine Erfahrungen dann hier mal in einem gesonderten Beitrag breittreten. Einen Tipp habe ich schon mal als Appetizer. Es gibt von „Got7“ solche Protein-Chips wie von „Layenberger“. Got7 ist aber nochmal teurer, dafür gibt es ein halbes Dutzend mehr Geschmacksrichtungen. Paprika schmeckt identisch zu Layenberger. Ich probiere demnächst noch „Greek Style“ und „Thai Chili“, ansonsten hoffe ich die restliche Woche wird so langweilig wie möglich – das wäre mir sehr recht.

Deine Meinung dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: