88,4kg und schwerer Ausnahmefehler in Modul x0abspeckblogger

Heute beginnen die Medientage Ulm/Neu-Ulm und als Einheimischer helfe ich dem Team und besonders dem Organisator mit dem einen oder anderen Tipp. Die Gattin bereitet die Hochzeit am Samstag vor, ähnlich gewissenhaft wie unsere eigene damals. Ich wurde bereits friseurtechnisch zwangsbehandelt und gezwungen Klamotten zu testen.

Die folgenden Tage sehen also wie folgt aus:

Heute geht es nach der Arbeit direkt zum Ciabatta-Stammtisch (war ich bestimmt über einen Monat nicht mehr), dort kommt dann auch die Vorhut zu den Medientagen hin. Nettes Beisammensein, ratschen, Ciabatta essen, Bett gehen.

Morgen darf ich direkt in den Erste-Hilfe-Kurs und meinen Deckel verlängern. Danach blitze ich mich direkt an den Eröffnungsort der Medientage. Problem: Dort wird es Pizza geben. Ich werde mich den Tag über nur mit einer Banane, einem Joghurt (der muss dringend weg…) und rohem Gemüse ernähren. Am Abend brettere ich mir dann eine kleine Artischockenpizza rein. Die 800kcal. für die Pizza gehen dann. Mit Getränken komme ich dann morgen auf rund 1300kcal. Das kann ich verschmerzen. Tierprodukte, Bier und Schnälnüsse fallen weg.

Freitag bin ich dann ganztägig für die Firma unterwegs, genau in meiner Pausen-Lücke findet die Hauptveranstaltung der Medientage statt.  Natürlich im bayerischen Spezialitätenlokal „Barfüßer“. Ich werde tagsüber wie Donnerstag verfahren und hoffe am Abend Kraft und Stärke zu finden irgendwas abspeckverträgliches in der Karte zu finden. Salat oder Seniorenteller oder so.

Am Samstag hätte ich dann die Chance alte Weggefährten und Freunde zu treffen, die ich teilweise seit den Neunzigern nicht mehr gesehen habe und die aus dem ganzen Bundesgebiet anreisen. Was mache ich? Gehe auf eine Hochzeit bei der ich keinen einzigen Menschen kenne. Die einzige Person, mit der ich überhaupt mal gesprochen habe, war mit dem Gesprächsthema „Ich würde gerne mal meine Frau sprechen“. Ich bin auf der Hochzeit so gut aufgehoben wie ich mich wohl fühle, amüsieren werde oder begeistert bin. Hoffentlich leben meine Kollegen noch, wenn ich ungefähr im Jahre 2035 wieder mal alle am Fleck treffen kann.

Bin ich deswegen angefressen? Aber sowas von!

Natürlich gibt es auf einer Hochzeit auch jede Menge zu Essen und zu trinken. Ich werde angesichts der Tage zuvor Zurückhaltung üben und hoffen angesichts einer hoffungslos panisch-manisch-aufgekratzen Gattin nicht meine innere Mitte zu verlieren. Das Tanzverbotsattest beim Arzt ist bestellt. Ommmmmmmmmmmmmmmmmmmm.

Sonntag ist die Abschlußveranstaltung der Medientage, leider wird ein Großteil schon abgereist sein. Einer besucht uns sogar aus Mecklenburg-Vorpommern. So im Schnitt 500km Heimweg und am Montag wieder buckeln – da fahren viele früh und meine Arbeit wird vor halbleeren Plätzen präsentiert. Dafür gibt´s wieder was zu Essen.

Freude schöner Götterfunken. Gut, daß nächste Woche nur „stressig“ wird und nicht „sehr stressig“.

Ich wüßte nicht was da schief gehen kann.

Deine Meinung dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: