88,6kg und Negativtrends

Wenn die Börsenkurse steigen, egal was die Nachrichtenlage spricht und das kleinste Gerücht ausreicht um einen Kurssprung zu rechtfertigen, dann spricht man in der Fachterminologie von einem „Bullenmarkt“.

Seit ich mein Medikament wieder habe, kann ich problemlos hungern und verliere 100-300 Gramm. Kaum esse ich mal etwas, egal was, schnellt die Waage völlig unverhältnismäßig nach oben. So geschah es seit ich in der Apotheke war.

Dazu kommt, daß mein Gehirn auf Gier setzt. Gestern kam ich mit erheblichem Hunger nach Hause, ich hatte tagsüber nicht mal mein ganzes Vesper gegessen und die kalorienreichsten Stücke (Kaminwurze, 150kcal.) wieder mit nach Hause gebracht. Soweit alles okay. Als Ersatz gab es eine halbe (200gr.) Portion Billigschinkenfleckerln vom österreichischen Discounter. Die haben achtbar gute Nährwerte, schmecken lecker, besitzen ein „sauberes Zutatenlabel“ und sind in weniger als fünf Minuten auf dem Tisch. Die Gattin aß die andere Hälfte und schnitt noch Zucchini (würg!) mit rein.

Wer hatte das Abendessen kurz drauf wieder vergessen und eine handvoll Huober Salzbrezeln (sind die Besten!) auf dem immer fetter werdenden Bauch? Genau…. natürlich war die Erinnerung das Kalorienbudget schon verbraucht zu haben – weg. Erst beim Gang zu Bett fiel mir auf, daß ich satter war als sonst.

Es läuft super….. Kommende Woche läuft es hoffentlich besser. Das Medikament die letzten Tage wie ärztlich befohlen ausgeschlichen und bin wieder auf den Ersatz umgestiegen. Der hilft zwar nicht so gut, aber noch dicker werden ist völlig inakzeptabel. Das mache ich jetzt mal bis zum Weihnachtsurlaub, dann sehe ich weiter. Ich werde im Urlaub noch mal zum Doc gehen.

Neben bewußt viel Protein futtere ich gerade bevorzugt Gurken. Viel Wasser – viel Volumen – schwere Verdauung – wenig Kalorien. Passt perfekt.

Ausprobiert habe ich die vergangenen Tage nur einen Pudding (Ersatz für den Morgenjoghurt). Der Becher hatte akzeptable Kalorien (145 kcal) und einen (Dank 50 Cent-Gutschein) akzeptablen Preis. Leider war der Geschmack unakzeptabel langweilig. Da bevorzuge ich den Vanillepudding der Gattin. Lieber seltener, aber dafür voll lecker.

Deine Meinung dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: