81,7kg und am Schreibtisch

Fieber ist weg, Kopfweh zu „erträglich“ runtergestuft, Husten schmerzhaft, Hals und Stimme rau. Ohr und Handgelenk entzündet. Fett/Wasser/Muskeln immer noch weit von Normalwerten weg, aber schon besser.

Soweit der Gesundheitsstatus von heute früh in Kurzfassung.

Das Essen habe ich nun wieder auf das gewohnte Maß eingepegelt. Ich hoffe auf Besserung morgen oder übermorgen.

 

 

 

82,0kg und Feiertag

Heute müsste ich eigentlich arbeiten, bin aber immer noch krank geschrieben. Die Gattin hätte feiertagsfrei, aber ich bin zu Haus.
Eine Lose-Lose-Situation. Gut geht es mir nicht, aber morgen in die Arbeit werde ich wohl packen. Heute geht nicht viel,
ich werde abwechselnd auf dem Sofa oder dem Bett gammeln.

An einem Feiertag gibt es wenigstens Feiertagsessen!
Heute früh gab es Skyr (MHD 12.8.) und zu Mittag wohl Schinkennudeln (MHD 14.8.) oder Gnocchi (MHD 11.8.)
Mein ausserplanmäßiger Ausfall sorgt leider auch dafür, daß ich nun zuviel Radieschen und Bananen habe.
Ich muß noch überlegen wie ich das morgen und Freitag mache, morgen fahre ich um 14 Uhr wieder heim und komme dafür am Freitag später.

Hm.

Kopfweh hindert am Denken.

Ich leg‘ mich wieder hin.

82,3kg und immer noch Kopfweh

Ich hab heute mal ganz gut geschlafen, fünf Stunden auf dem Sofa und danach sechs Stunden im Bett.
Meine Werte auf der Waage sind immer noch krass daneben, das Kopfweh ist ziemlich wüst und ich nehm‘ brav meine Tabletten.

Heute gab es einen Getreidestängel zum Frühstück und 600kcal.-Fertigmampf zu Mittag – hatte ich beides schon lange nicht mehr.
Sonst gab es nichts ausser Tabletten und Flüssigkeit, mehr als Bett ging auch heute noch nicht.

83,0kg und alles außer Rand und Band

Das Fieber ist wieder leicht runter und mein Appetit wieder da. Na toll, die Rückkehr meiner Fresslust hätte auch noch ein paar Tage später gereicht.
Immer noch das ist das Kopfweh, die Ärztin erwog sogar Antibiotika, da es sich wieder um ein Remake der Stirn-/Neben-/Sonstwas-Höhlen in meinem Kopf geht.
Kurz: Einige der Hohlräume sind mal wieder entzündet und verursachen Schnupfen, Fieber und Kopfweh.

Arg viel kann ich derzeit noch nicht machen. Jetzt bleibe ich erst mal bis Mittwoch zu Hause, dann sehen wir weiter.

Irgendwelchen Aktivitäten oder „Das wollte ich zu Hause machen wenn ich mal Zeit habe“-Dingen steht das Kopfweh und die Fieberfolgen entgegen.

Das Frühstück war entsprechend ein Getreidestängel, das Mittagessen ein Nudelfertiggericht mit 600kcal. und danach noch zwei Wassereis. Die haben wir aber nicht gut getan.
Der Kopf verträgt das Kalte nicht.

So jetzt lege ich mich wieder hin und versuche etwas fernzusehen.

83,3kg und bitte nicht schon wieder….

Der CSD gestern war nett, danach trafen wir uns mit Freunden im Biergarten auf ein Schnitzel und zwei große Weißbier, als mit plötzlich nicht mehr gut war. Ja, mein Rücken schmerzte aber es lief auch die Nase und ich hatte Kopfweh, was immer schlimmer wurde.

Heute früh war dann alles klar: Ich habe mir wieder einen Infekt zugezogen. Ganz toll, ausgerechnet als in der Arbeit der Schreibtisch voll liegt.

Das Ganze kaum acht Wochen nach dem letzten Infekt.

Bonusdreck: Meine Hausärztin hat Urlaub.

Mist kommt nie nie nie allein.

Ist ein Naturgesetz.

80,7kg und nicht Halbes und nichts Ganzes

Heute habe ich meinen ersten Termin erst um 12.30 Uhr und meinen Heimflug um 19 Uhr. Zuviel für einen halben Tag, aber auch kein Ganzer, noch dazu liegt für mehr als einen ganzen Tag Papier auf meinem Platz. Tja…..äh.

Ausschlafen ging auch nicht so ganz, die Gattin mußte um 5 Uhr raus. Ich nutze dann die Gelegenheit die Zeitung auf dem großen Bild schirm zu lesen. Auch schön. Mein Frühstück war ein Discounterjoghurt mit einem Getreidestängel aus der Schweiz. Zu Mittag hatte ich Appetit auf ein Wurstbrot, Leider reichte die Zeit nicht und es gab die Fertigvariante vom Bäcker. Das war es dann für heute – bis auf ein paar gebratene Maiskörner Abend dann noch.

Ansonsten viel Stress, der morgen gleich weiter geht. Ein Jahr ist schon wieder rum, es geht am Samstag auf den CSD. Was ich als „Hete“ auf dem Christopher-Street-Day mache? Politik! Freiwillig begleitet werde ich von Muttern. Die mag das Essen und die Atmosphäre dort.

 

80,9kg und Petitessen

Gestern war ein erfolgreicher Tag. Alle relevanten politischen und gesellschaftlichen Lager haben sich auf eine Petition geeinigt, die im wesentlichen ein politischer Antrag von mir aus dem Herbst 2017 ist. Yay! Das freut mich. Nett war es auch noch.

Geschlafen habe ich auch gut, ich habe sowenig Kalorien zu mir genommen wie schon über eine Woche nicht, die Waage hat mich auch belohnt, die Hitze soll heute aufhören, Herz was willst Du mehr?

Andere Dienstzeiten…..

Heute bin ich wieder bis 22 Uhr im Einsatz und komme eigentlich nur zu Snacks. Es kostet mal wieder Überwindung an allen Döners, Bäckern und Mäckis vorbei zu laufen. Ich weiß schon, daß ich an einigen vorbeikommen werde. Tja….

Ich weiß auch noch nicht, wie ich mit manchen Dingen heute umgehe. Ich habe großen Hunger, da ich ja seit gestern Mittag schon nichts mehr gegessen habe. Heute habe ich schon meinen Skyr und drei Getreidestängel verputzt. Rein aus Hunger. Das könnte so ab 15 Uhr ein Problem werden. Hm…

Einkaufen sollte ich auch noch….oh oh…heute ist eiserner Wille und preußische Disziplin gefragt.

Blöd dabei: Ich bin Bayer.

 

%d Bloggern gefällt das: