83,3kg und ein Tag wie ein Freund

Es gibt so Tage.

Es sind wenige.

Wenn es mehr wären wüßte man es nicht
mehr zu schätzen.

Tage an denen einfach alles läuft. Ich
hatte gestern so einen.

Gestern Abend war ich dann beim gewohnten
Putensteak mit Knoblauch und Pilzen
und habe genossen. Heute ist der letzte
ganze Tag, Tag 99.

Morgen werde ich es hinter mir haben.

Der Tag morgen wird auch mein Freund
sein.

83,4kg und die Frage der Technik

Als hätte ich es nicht geahnt!

Einfach eine neue Batterie in die Waage
und schon sind es 500 Gramm weniger.

Tja, für die Statistik muß man mit allerlei
Tricks arbeiten – die Aussage wird jeder
Statistiker bestätigen. 😉

Heute ist Tag 98, draußen ist es kalt
und regnerisch. Ich überlege mir zur Zeit
eher wie ich die bereits wieder anstehende
Reparatur des Autos stemmen will
und wie ich meinen Urlaub gestalten
will, als über Menüpläne nachzudenken.

Ehrlich gesagt, die Essenfrage und die
Danach-Frage beschäftigen mich weniger.

Ich hab meinen Frieden mit der Kost
gemacht.

Ich bin angekommen !

83,9kg und Stillstand

Irgendwie ist bei mir grad Stillstand.

Gewicht, Wasser-, Muskel- und Fettanteil
bleiben praktrisch unverändert
und meine Hosen passen mir auch nicht
besser.

Heute ist Tag 96, ich bin der Aufpasserei
müde
und auch wenn mich aktuell kein Schnitzel
lockt wird die Sache langsam nervig.

Immerhin habe ich schon die erste Essenseinladung
für Sonntag, mal sehen was ich dort esse…..

83,9kg und ich werde dicker

glücklicherweise nur am Hals.

Seit vorgestern sind meine Lymphknoten
am Hals geschwollen und ich fühle mich etwas matt.
Ich habe das erst auf die Schwüle geschoben,
aber gestern konnte ich ja mal so richtig entspannt schlafen.
Gemerkt habe ich das durch ein dezenten
Druck im Hals.

Erkältung ist es keine, vermutlich habe
ich mir ein wenig Zugluft eingefangen.

Heute werde ich ja mal meine Kochkünste
zeigen. Das wär doch mal eine Idee für eine Kochshow:

Kochen Sie mal ein Menü mit 500 KCal.
für 5€.
 

83,9kg und ich werde dicker

glücklicherweise nur am Hals.

Seit vorgestern sind meine Lymphknoten
am Hals geschwollen und ich fühle mich etwas matt.
Ich habe das erst auf die Schwüle geschoben,
aber gestern konnte ich ja mal so richtig entspannt schlafen.
Gemerkt habe ich das durch ein dezenten
Druck im Hals.

Erkältung ist es keine, vermutlich habe
ich mir ein wenig Zugluft eingefangen.

Heute werde ich ja mal meine Kochkünste
zeigen. Das wär doch mal eine Idee für eine Kochshow:

Kochen Sie mal ein Menü mit 500 KCal.
für 5€.
 

%d Bloggern gefällt das: