88,6kg und Houston, wir haben eine Summe!

VW hat gestern noch angerufen.

1200 Euro.

Scheißspiel!

Um aufs Thema dieses Blogs zurückzukommen:

Trotz des deutlich reduzierten Appetits, ist kein einziges Gramm verschwunden. Dafür hat die Jeans aufgegeben. Meine liebste Jeans (wir sind schon zusammen durch dick und dünn gegangen) eine richtig schöne Versace-Jeans löst sich im Schritt auf.

Wenn ich nicht heute einige richtig befriedigende Arbeit gehabt hätte und im sicheren Glauben wäre den Tag gut und sinnvoll genutzt zu haben, wenn nicht eine herrlicher Sonnenschein bei 25 Grad wäre und ich den Nachmittag nicht auf dem Dach verbracht – ich hätte sicher schlechte Laune.

88,6kg und ein grosses Unglück_ist_passiert

Gestern war in auf dem Weg nach Hause, als mein Auto ein erst unmerkliches,
dann lauter werdenes scharrendes Geräusch von sich gab.
Ohne ein Experiment einzugehen habe ich sofort den Vertragshändler meines
Vertrauens aufgesucht. Erst hat man sich einer Diagnose enthalten,
aber nun ist es Gewissheit:

Mein Getriebe ist kurz vor dem Ableben.

Wie würde man in eine Todeanzeige schreiben? Plötzlich und erwartet? Nach
kurzem, schweren Kampf?

Auf jeden Fall. Unfaßbar und unerwartet. Vor allem für mein Budget.

Es ist noch nicht raus ob mich der Spass 500 oder 5000 unbudgetierte Euros
kosten wird.

Mein Appetit ist jedenfalls weg

88,6kg und der Kampf wird brutaler

2 Monate ernähre ich mich jetzt schon konsequent gesund, bekämpfe meine
Dämonen und lebe abstinent von Pasta Asciutta, Wiener Schnitzel, Triple
Burgern,
Grillspiessen, Kässpätzle und allem was Omas Wiener Mehlspeisküche bei
meinen Kochkünsten beeinflusst hat.

Ich bekenne: Langsam habe ich es doch satt. Gestern habe ich mir
versehentlich fast eine Soljanka gemacht, ich habe schon im Kopf überlegt,
ob ich alles daheim habe und gestern morgen freute ich mich schon auf ein
Sesamcroissant aus der Kantine (das es dann natürlich nicht gab).

Ich habe kein Problem mit dem Willen – es wird nicht gesündigt. Langsam
beginnt dieses gesunde Zeug aber auch zu nerven. Was ist ein heißer,
verschwitzter, sportlicher
Sommerabend ohne ein alkoholfreies Weissbier am Schluß? Auf Dauer fehlt
einfach was. Was ist ein Grillfest auf dem man nur an einem Stück Pute
rumnuckelt?
Auf Dauer langweilig!

Natürlich, es späche nichts gegen all das – solange das eben die Ausnahme
bleibt und nicht die Regel. Leider bin ich zu sowas nicht wirklich
vernunftbegabt.
Deswegen ist das alles während der 100 Tage gestrichen.

Aber gestern habe ich doch erstmals die verbleibenden Tage gezählt.

88,6kg und viele gute Ratschläge sowie ein Update

Ich finde die Reaktionen auf meine Artikel immer wieder erstaunlich. Mein Heiliger-Zorn-Artikel wurde mehr als zehnmal so oft gelesen wie andere Artikel und mittlerweile taucht er sogar an anderen Stellen im Netz auf…
Es gibt sogar ein Update zu vermelden: In der Bild-Zeitung stehen heute Fotos, wie er das Benzin für die Brandstifung gekauft hat. Der Mann faehrt einen
Crysler Jeep!. Als Hartz-IV-Empfaenger!

WO KOMMT DAS GELD HER???

Unsere lokale Wild-West-Presse hat einen grossen Verteidigungsartikel für das arme Folteropfer El-Masri und die ja vom Staat provozierte „Verzweiflungstat“ veröffentlicht.

Merken die es nicht, oder passt es gerade nur nicht in den Kram?

Die meisten Mails an mich kamen zum Artikel ueber Beate Wedekind. Die vorherrschende Meinung lautet: Das kann nicht sein. Dabei fiel mir der starke Frauenanteil der Mails auf. Soviel Mails bekam ich nur als es mir mal schlecht ging. Dabei fiel mit erschreckendes auf:

Viele haben einen Mann, aber nur wenige können ihn selbst reparieren.

Den wichtigsten Tipp aus der Bedienungsanleitung:

Mann jammert! Abhilfe: Bemuttern, so tun als ob sie es ernst nehmen, Medikation: Aspririn, Mobilat

Mann sagt: „Es ist nichts“ und sieht irgendwie krank aus! Abhilfe: Sofort Arzt bzw. Krankenwagen rufen. Ihr Mann ist ernsthaft erkrankt.

Ansonsten gehts mir heute ganz gut.

89,2kg und die Beate-Wedekind-Diät

Seit einigen Tagen lächelt mir eine prominenente Dame aus der (beruflich notwendigen) Bild-Zeitung, die stolz erklärt 27,5 Kilo in 90 Tagen und ich habe es gehalten.

So so.

Wer ist das denn? Beate Wedekind 56 Jahre, Journalistin, Ex-Chefin zweier Frauenmagazine, Buchautorin und vieles mehr. Von über 90 auf weit unter 70 in 3 Monaten. Ja, das gibts. Aber wie und zu welchem Preis?

Zunächst natürlich ähnlich wie ich. Gesunde Ernährung, Kalorienbewußtsein, Bewegung. Dummerweise kann man damit aber keine Bücher oder Produkte verkaufen – schon gar nicht an Frauen. Es fehlen wesentliche Komponeten:

1. Wundermittel
2. Glaube an irgendwas

Aussage: Mit den richtigen Cremes wird die Haut straff. Klar, wie leichtgläubig ist frau denn? 30% Gewichtsreduktion in 3 Monaten und dann noch straffe Haut mit 56???
Meine Meinung: Das gibt es nur wenn ein Professor mit dem Skapell nachhilft. Ich könnte ihr Sohn sein, und hab nicht mal die Hälfte abgenommen und bei mir ist schon nicht mehr alles straff….

Aussage: Für ihren persönlichen geistigen Ausgleich und als Anregung hat sie sich in eine Wellnessfarm begeben.
Meine Meinung: Genau, das hilft der Durchschnittsfrau weiter. Besuch in einer Privatanstalt für X-Tausend-Euro. Wenns dort nicht freiwillig klappt kann mans immer noch absaugen. Danke fürs Gespräch.

Aussage: Vor dem Essen Obst essen, die Geheimwaffe.
Meine Meinung: Genau da haben wir die dringend benötigte Esoterik.

Aussage: Essen sie nur maximal einmal die Woche im Restaurant
Meine Meinung: Ehrlicher wäre der Hinweis auf Junk-Food gewesen

Aussage: Geben Sie Ihre Erfahrungen weiter
Meine Meinung: Gute Idee, aber nicht viele werden Geld damit verdienen.

Aussage: Verzichten Sie auf Alkohol
Meine Meinung: Die beste Idee!

Da ich aber den Voyeurismus meiner Leserschaft kenne…..
http://beatewedekind50plus.blog.de

Auf jeden Fall mal Glückwunsch zum erreichten Wunschgewicht Frau Wedekind, wir kommen uns entgegen (gewichtsmäßig) und die nächste Brutalodiät machen wir dann 2009 oder 2010 zusammen, als medienwirksames „Battle“. Sie
bekommen die Printmedien und TV, ich Radio und Internet. Einverstanden?

89,2kg und gereizte Stimmung

Wieder mal wars schneller wieder da wie weg. Egal, woher die 500g kommen
weiß ich. – Mein Abendessen ist unmöglich schon verdaut.

Ansonsten habe ich seit heute Morgen eine sehr gereizte Stimmung, fünf vor
Explosion. Wo die herkommt, kann ich mir jetzt gar nicht denken.

Schwül ist es auch hier – wie im Juli. Das nervt mich auch. Mich nervt
heute alles.

89,8kg und regen Zuspruch

Gestern gar nix und heute gleich zwei. Erst mal Entschuldigung, daß es
gestern nicht mit einem kurzen Artikel geklappt hat, aber ich war den
ganzen Tag unterwegs. Es sind gerade sehr bewegte Tage im Unternehmen, aber
dafür positive. Insofoern sieht es schlecht aus mit Abnehmen durch Wut.
Aber ich will mich nicht beschweren. Die Sekretaerin hat mir nette
Komplimente gemacht (Ja, auch Kerle stehen drauf…) und mich mit
Centrum-Tabletten gesponsort. So ein Zuspruch freut die Seele.

Am Mittwoch den 16. ist Bergfest, deswegen gibt es spaeter einen
ausführlicheren Artikel zum Thema.

%d Bloggern gefällt das: