87,8kg und die Samstagarbeit

Ist das nicht schön? Letzter Tag des Monats, Geld schon auf dem Konto und ich muß trotzdem am ersten Ferientag 350 Kilometer durch Deutschlands Autobahnlandschaft fahren. Es wurde an meinem Zielort für „mein leibliches Wohl“ gesorgt. Schön Deswegen darf ich mich trotzdem nicht am Schnitzelfriedhof bedienen. Das wird ein harteter Tag heute.

79,8kg und das dicke Lob

Ich muß ein großes Lob aussprechen! An den Herrn da auf dem Bild ganz links: Am Freitag Abend auf dem Weg zu einem Sommerfest, verabschiedete sich ja wie gestern geschrieben mein Lupochen. Dieser Herr, Sherif Topal, hat nicht nur den Fehler sofort gefunden – nein er hat ihn auch behoben! Am Samstag Nachmittag! Mein Lupo … weiterlesen

91,9kg und der Hunger und der offene Brief

Die Umstellung des Körpers hat begonnen. ich darf permanent auf Häuschen wetzen und hab seltsame Heißhungerattacken. Gestern kam ich nicht zum Essen. Mein Cousin und ich hingen den ganzen Abend bis zum Ellenbogen in Computern. Ich hab dann noch etwas Popcorn gegessen und bin supermüde ins Bett. Leerer Magen wiegt nix. Klar, daß heute fast … weiterlesen

79,5kg und frohe Weihnachten

So Leute, das wars mal wieder für dieses Jahr. Ich wünsche schon mal frohe Weihnachten und einen guten Rutsch. Diese Abspeckaktion war die längste Diät in meiner Abspeckgeschichte. Erst mal die technischen Daten: Dauer: 118 Tage Startgewicht: 100,4 Kilo Zielgewicht: 79,9 Kilo Erreicht: 79,5 Kilo Macht: 20,9 Kilo Gewichtsverlust (durchschnittlich 1,3Kilo/Woche) Das sind 135.850 eingesparte … weiterlesen

Hundertkommavier und ich bin wieder hier

Frage: Wer hätts gedacht? Antwort: Alle! Es ist sehr viel passiert seit dem Ende meines Vaters. Ich mußte natürlich jede Menge Zeug abwickeln, das wird wohl auch noch bis 2011 andauern. Leider hat mein Vater wenig bis gar nicht für den Fall vorgesorgt. Einerseits verständlich. Wer will schon gerne seinen eigenen Tod planen, andererseits dürfen … weiterlesen

82,4kg und das Ende von allem und noch viel mehr

Hallo Blogosphäre! Das ist also das Ende. Es ist nicht nur das Ende des diesjährigen Fastens – es ist mehr. Ich hatte es schon öfter angedeutet, daß was im Busch ist. Gestern morgen wurde es dann bittere Realität. Mein Vater ist gestorben. Heute Morgen, im Krankenhaus, sehr friedlich. Zwar plötzlich aber doch nicht unerwartet. Vor … weiterlesen

88,1kg und das Donnergrollen am Horizont

Wenn man die Zeitung liest könnte einem gerade der Appetit vergehen. Ist praktisch für mich. Gewichtstechnisch gesehen. Leider stehen alle „Frühindikatoren“ in meinem Leben derzeit auf Sturm. Gestern war ich zu Besuch bei meinen Eltern. Egal was die mir erzählen es sieht nicht gut aus. Angeblich machen die Kranken in unserer Familie gute Fortschritte. Ich … weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: