81,5kg und überhopft

Es war gestern eine nette Veranstaltung mit lebhaften Gesprächen. Es hätte länger gehen dürfen, die Zeit hatten wir aber alle nicht.

Natürlich kam ich zu spät zu meinem Abendessen, weil NATÜRLICH SCHON WIEDER alle Fernzüge wegen „Weichenstörung“ ausgefallen sind. Wer in diesem kaputtgesparten Pfuschunternehmen „Deutsche“ Bahn wartet eigentlich die Technik? Ist derjenige gerade in Urlaub?

Mein Heimzug befindet sich momentan noch bei Köln und hat schon über 10 Minuten Verspätung. Zehn Minuten schaffen alle japanischen Schnellzüge zusammen nicht mal in einer Woche. Das haben Berlin-Pleitier Mehdorn und seine tolle McKinsey-Mannschaft ja toll hinbekommen.

Der gestrige Abend stand kulinarisch unter dem Motto „Ich wurd groß mit Spätzle und Soß“. Dazu gab es schmackhaftes alkoholfreies Hefeweizen. Eventuell sind vier dann doch eins zuviel, das mußte ich gegen sehr viel später lernen. Die Verarbeitungszeit im Körper ist doch ziemlich kurz, kürzer als gedacht.

Ich freue mich über vierhundert Gramm Minus und bin mir sicher morgen noch weniger zu haben.

Morgen gehen die Gattin und ich zum Fußball, das Mittagessen wird zugunsten einer Nachspiel-Pizza gestrichen.
Ich hoffe nur es gibt während des Spiels kein Unwetter, im Grünwalder gibt es nur unüberdachte Stehplätze.

Meine Fett-Muskel-Wasser-Werte waren heute stark von der Bierübersosis beeinflußt und wenig aussagekräftig.
Das Abendessen entfällt heute und meine übliche Kaminwurzen zu Mittag wird später noch durch eine Kiwi, eine Weinbergnektarine und (bei Zugverspätung) durch ein Florida-Eis Maracuja ersetzt.

Dann bin ich froh, daß die Woche rum ist. Noch einen solchen Tag hätte ich nicht gepackt.

86,6kg und meine alljährlichen Biercharts

Alle Jahre wieder gebe ich eine persönliche Bestenliste aller alkoholfreien Biere, die ich kenne. Gerade Alkoholfrei ist ganz schön schwer, da die Bandbreite an Qualität erheblich ist.

Durch den Erfolg alkoholfrieer Biere am Markt sind einige neue beachtenswerte Gertränke hinzugekommen. Los gehts!

Alkoholfreies Weizen (Weißbier)
Gold: Rothaus Hefeweizen
Silber: Berg Bier/Arco Bräu Hefeweizen
Bronze: Schöfferhofer Weizen

Alkoholfreies Pils
Gold: Jever Fun
Silber: Becks alkoholfrei
Bronze: Flensburger

Helles und Premium:
Gold: Hacker Pschorr Münchener Hell
Silber: Rothaus Tannenzäpfle
Bronze: Warsteiner 0,0

Spezialbier:
Gold: Füchschen Alt
Silber: Neumarkter Lammsbräu Dunkles Hefeweizen
Bronze: Früh Kölsch

Ungeniesbarstes Bier des Jahres: Match Bruin Tafelbier

81,4kg und das Feierbiest

Diätisch Essen war dieses Wochenende seh schwer. Wäre mir nicht Samstag und Sonntag Morgen schlecht gewesen (ohne Gespräch mit Freund Joarg), dann wäre das Wochenenergbnis nicht so gut ausgefallen.

Zwei Feste und ein Baustellenbesuch – da ist der Kalorienvorrat verbraucht.

Penne Bolognese, Grillen, Ricottataschen. Dodelijk, wie der Holländer sagt.
Seit einigen Tagen macht mich abends ein alkoholfreies Bier an. Würde mich mal interssieren was für ein Stoff in Bier drin ist, der mir fehlt.

Oder bin ich einfach nur unterhopft.

87,5kg und ich war GANZ oben

Die letzten beiden Tage war Kleinbrauermarkt in Ulm.

Juckt mich jetzt eher wenig, aber dort gibt es was für mich. Weizenbiergläser für Menschen die gerne maßhalten wollen. 0,1l fassen diese Babyweißbiergläser.

Wenn ich schon auf dem Ulmer Münsterplatz bin kann ich eigentlich auch hochsteigen.

Knapp 800 kleine, enge Steindtufen später stand ich auf der zugigen Spitze und blickte über meine Heimat.

Nun, die Berge blieben im Dunst, aber Roggenburg im Süden und das KKW Gundremmingen im Osten waren gut zu sehen.

Meine Fitness macht mir langsam Sorgen. Ich war nach der Aktion durchgeschwitzt (12 Grad, Sonne, richtige Kleidung) und Platt-wie-Stulle.

Seit meinem letzten Münsterturmbesuch (1DM) war die Inflation deutlich zu spüren (4€ Eintritt).

Woher die 300 Gramm Zuwachs kommen weiß ich auch nicht. Ich denke, die werden morgen oder übermorgen wieder verschwunden sein.

%d Bloggern gefällt das: