83,2kg und ein heißes Spiel

Gestern kam kein Beitrag, da keine Zeit dafür war. Für Chronisten: Ich hatte 81,1 Kilo auf den Rippchen. 

Ich bin kurz nach 5 Uhr hochgeschreckt. Den 6.01-Uhr-Intercity nach Stuttgart würde ich nicht mehr pünktlich erreichen. Die beste Gattin von allen setze mich unverzüglich in Kenntnis, daß heute Samstag wäre und ich nicht zur Arbeit müsste. Da ich dieser Argumentation vollumfänglich folgen konnte, schlief ich wieder ein. 

Nach dem endgültigen Erwachen wurde es dann schon hektischer. Für fuhren nach München, da ich Karten für das Drittliga-Punktespiel gegen den Hammergegner „VfL Sportfreunde Lotte“ erstehen konnte. Da ich schon oft gefragt wurde wo das sein soll, hier die Beschreibung eines Münsterländer Radiojournalisten: „Dat is, wennze die A1 Richtung Norden färs und dann anne Grenze vonn Kalifat-NRW zu Niedersachsen bei Osnabrück ann die A30 stößt. Musste abba nich anhalten, issn Kaff mit 15.000 Einwohner“

Warum fahre ich 150 Kilometer einfach um ein 3.-Liga-Spiel gegen einen weit entfernten Dorfklub zu besuchen? Das möchte ich anhand einiger Impressionen darstellen:

Im Vergleich dazu hier das Bild vom kompletten Gästesupport:

Gästeblock Sportfreunde Lotte.

Ich zähle 56 Gästefans. Hab ich richtig gezählt?

Das Ergebnis entsprach dann durchaus meinen Wünschen: 

1860-Sportfreunde Lotte Endstand

Danach sind wir dann mit der U-Bahn zum dieswöchigen kulinarischen Highlight gefahren. Zur Pizza Hut. Ich liebe diesen Laden, leider war aus bekannten Gründen ein Besuch schon sehr länger nicht mehr möglich.

Danach sind wir dann heim. Die Hitze forderte erbarmungslos Tribut. Beide hatten wir jeweils über 3 Liter getrunken und waren völlig erledigt. Als wir um 22.00 Uhr wieder da waren, schliefen wir fast direkt ein. Die Gattin war heute früher wieder wach als ich. Tja, das Alter….

Kommen wir zu den abspeckthemen des Tages:

Heute machen wir einen ruhigeren Tag. Zum Frühstück gab es es ein bescheidenenes Müsli, das Mittagessen sieht ein sehr mageren Sous-Vide-Schweinsbraten mit gebackenen Wedges und großzügigem Salat als Hauptgang vor, als Vorspeise kredenzt die Gattin Piementos de Padron. Das Sonntagsmenü rundet dann ein Eis ab. Zusammen rund 700kcal. Damit habe ich für die Diät-Kalorienzähler heute 950kcal. ohne Weißbier. 

Das Abendessen handhaben wir wie einen österreichischen Inspektor

87,4kg und ich entkomme dem Gestank

Supersamstag, 35 Grad, Sonne und es stinkt aus dem Bad.

Einfache Sache: Ich flüchte.

Ich hatte noch einen Gutschein für das Alpamare in Bad Tölz. Sachen gepackt -> hingefahren.

Ich habe es mir dann im Jodbereich, bei den Rutschen, auf der Liegefläche und im Wellenbadbereich solange gutgehen lassen, bis ich genug hatte. Gegen 19 Uhr war ich dann in München, wo ich den Supersamstag bei Bier und Cheezycrust-Pizza langsam ausklingen lies.

Jetzt bin ich fix und chrrrrrrrr…………

84,2kg und Wellnesstag

Heute habe ich mir mal was gegönnt. War nach den letzten Tagen und Wochen dringend nötig.

Nach einem ausgiebigen Frühstück (Semmel, Nutella) ging es direkt nach Bad Tölz. Ich hatte einen alpamare-Gutschein und der lief am 30.6. ab.

Das Wetter war eben schlecht genug, um ein Gros der Leute abzuschrecken, aber gut genug um keine Einschränkung des Spaßes zu haben. Ich war zwar schon in Urach bei Schneefall drußen im Thermalfreibad, ab muß ja nicht sein. Ab und zu muß man das kuschelige Bad Richtung Luft verlassen und dann ist man naß und dann kalter Wind…..

Das Bad selbst hatte seine stärksten Tage in den 70ern. Eine Schande, daß eine reiche Gegend nicht in das Bad investiert. Fairerweise muß man sagen, daß alles sehr sauber ist und auch gut funktioniert. Da kann man schon mal drüber hinwegsehen, daß das Dach geflickt, die Wellenbadtechnik aus meiner Jugend, die Kinderspielkrake vergilbt und vermoost ist. Die Sauna ist noch getrennt (war damals so) und das Personal versucht, die Technik am Laufen zu halten und am Rosten zu hindern. Gelingt auch ganz gut. Fahren Sie hin, bevor es seinen morbiden Charme verliert. Aber nur mit Gutscheinen, der reguläre Eintrittspreis ist so hoch wie in Erding. Falls Sie Fußballfan sind: Erding ist FC Bayern und Allianzarena, alpamare ist 1860 und Grünwalder Stadion.

Ich bin 60ger-Fan.

Danach versuchte ich in Tölz meine Wocheneinkäufe zu erledigen, um 19:30 fand ich aber nur noch einen offenen Penny. Besser wie nix. Ich werden nicht verhungern.

Die Krönung des Abends war aber ein Besuch im Pizza Hut Olympiaturm.

Champignons mit Käse und Speck, Knoblauchbrot mit Mozzarella und Cheesycrustpizza. Leben kann so schön sein.

Jetzt bin ich fix und alle.

%d Bloggern gefällt das: