81,2kg und begrenzt kalorienarm

Ich bin seit Freitag dabei mein neues Smartphone einzurichten. Ächz. Alleine das Whatsapp-Backup des alten Telefons dauert seit Freitag.

Seit heute ist ja Oktober, traditionell mein Schälnußmonat. Jeden Tag kann der Anruf von meinem Baumbesitzer kommen. 10 Kilo sind vorreserviert, die teilen sich aber auf unsere ganze Familie auf. Begonnen hat mit dieser Tradition mein Urgroßvater. Wir alle führen sie seitdem fort.

Ansonsten beschränke ich mich bei der Kalorienaufnahme auf Dinge, die noch vor meinem Belgientrip verputzt werden müssen. Leider habe ich die Speckwürfel gleich mal daheim liegen lassen. Nun ja, verhungern muß ich wohl trotzdem nicht. Es war heute früh wieder etwas hektisch. Ich hatte (ebenso wie die Gattin) massive Schlafprobleme, entsprechend schlecht kamen wir heute aus dem Kistchen. Ich weiß nicht, ob es an der Wetterumstellung liegt, aber ich merke wie mein Körper wieder arbeitet. Meine heutige Jeans ist weiter als letzte Woche und ich muß dringend meinen Kleiderschrank schon wieder entmüllen. Es sind einige Dinge viel zu weit und die Sommersachen werde ich wohl auch nicht mehr brauchen. Schade. War ein schöner Sommer.

So langsam füllt sich der Terminkalender für die nächsten Tage, es gilt noch so einiges vorzubereiten, am Auto sollte ich noch schauen ob von allem so genug drin ist. Wasser, Luft, Öl usw.

Ich hab noch keine Ahnung wie ich das mit der Diät hinbekommen soll. Okay, ich esse am Mittwoch selbst schon mal nichts vor dem Abendessen. Klar. Frühstück mal ausgenommen. Mit nüchternem Magen kann man so eine Unternehmung nicht starten. Geht gar nicht. Das gemeinsame Abendessen am Abend auslassen geht auch nicht. Hm.

85,2kg und die Schälnusszeit hat begonnen

Gestern kam meine Mutter vorbei und hatte drei Kilo Königsnüsse im Korb. Leider schmecke ich derzeit noch nicht so viel. Das ist dann doof.
Der Infekt ist schon langsam auf dem Rückzug und ich werde am Donnerstag wieder arbeiten können.

Heute ist erst noch Rekonvaleszenz auf dem Sofa angesagt. Mehr geht heute noch nicht. Zum Frühstück gab es einen Joghurt, das Mittagessen rekrutiert sich aus dem Kühlschrank und das Abendessen wird klein und bescheiden ausfallen. Dazwischen liegen vermutlich viele Schälnüsse. Yummy!

 

91,9kg und chön charf

Gestern Abend gab es Putendöner, der ideale Kompromiß zwischen Sünde und Vernunft. Der Dönerlieferant hat „mit Alles viel Scharf“ sehr wörtlich genommen, aber es war genau richtig. Ich hätte aber nicht geglaubt heute früh zweihundert Gramm leichter zu sein.

Die Schälnusszeit wurde gestern auch offiziell beendet. Es gibt nirgendwo mehr was. Doof. Dann eben 2017 wieder.

Heute habe ich früher Feierabend (das gestern war ein tragischer Irrtum) also gibt es ein Abendessen. Auf dem Plan stehen Älplermagronen. Wenn man den Rahm durch Beschißsahne von Rama ersetzt geht es auch von den Kalorien her.

Einen Radiohörtipop habe ich auch heute noch. Wer mit dem Begriff „WGT Leipzig“etwas anfangen kann und mit Bands wie „Human League“, „Blancmange“, „Joy Division“ oder“Depeche Mode“ etwas anfangen kann wird bei einer amerikanischen Lokalstation fündig. „103.1 The Wave“ spielt einen interessanten Musikmix meiner Jugend.

92,4kg und Schälnüsse

Gestern Abend hat die Schälnusszeit begonnen. Mit 16 Tagen Verspätung.

Schälnüsse sind feuchte Walnüsse, die frisch vom Baum kommen. Der Name kommt von der inneren Haut auf der Frucht, die sich ganz leicht mit den Fingern abschälen lässt.

Die Nuss hat in dieser Phase einen ganz besonderes erlesenen Geschmack. Wer das mal genossen hat wird sich nie mehr eine Dose Walnusskerne im Supermarkt kaufen. Das ist eine andere Liga.

Da die Walnüsse sehr leicht schimmeln und die Haut jeden Tag nach dem Verlassen der äußeren grünen Hülle mehr an den Kern hintrocknet, dauert die Schälnusszeit maximal zwei- bis drei Wochen. Besonders schöne Schälnüsse sind „Wunder von Monrepos“, die „Pferdenuss“ oder die weit verbreitete „Seifertsdorfer Runde“. Alles schöne alte Sorten, die man hierzulande nur auf dem Wochenmarkt oder direkt vom Baum bekommt.

Wer selber einen Baum pflanzen will braucht eine erfahrene Baumschule. Hier ist eine, die hat auch einen Onlineshop

Zur Diät passen Walnüsse nur bedingt. Zu viel Fett, zu viel Kalorien. Ich verzichte in der Schälnusszeit daher auf andere Schleckereien sowie auf Teile von Frühstück und Mittagessen. Wann immer ich kann, verzichte ich auf das Abendessen. So auch heute.

%d Bloggern gefällt das: