81,9kg und Löwen

Gestern kam ich ganz gut heim, anzufangen war trotzdem nichts mehr mit mir. Ich habe weiter anderthalb Liter Flüssigkeit verabreicht und den Tag abgeduscht.

Dafür hatte ich heute früh ein exotisches Erlebnis, welches Urlaubsfeeling aufkommen lies. Im Stuttgarter Hauptbahnhof geht seit sechs Wochen die S-Bahn-Anzeige nicht mehr. Wozu auch reparieren? Seit gestern geht auch die Anzeige im Bahnhof nicht mehr. Heute früh stand dann „Bitte beachten Sie die Anzeige an der Bahn“ dran. Macht mehr Sinn als gestern, da stand „Bitte beachten Sie den Aushangfahrplan“.  Regelmäßige Nutzer wissen: Der Aushangfahrplan versteht sich mehr so als freibleibendes, unverbindliches Angebot. Eine Diskussionsbasis gewissermaßen.

Was fehlte heute an der Bahn? Die Anzeige! Was fehlte noch? Eine Ansage wohin die (natürlich verspätete) ungereinigte, scheppernde Bahn denn fahren sollte.

Als ich letztmalig mit so viel Menschen mit südländischem Teint in einem so vergammelten, verspäteten, ungewarteten, uralten, überhitzten Nahverkehrsmittel saß, bestand draußen die Chance das man Löwen zu Gesicht bekommt.

Nicht mal das haben sie hinbekommen.

Hinbekommen habe ich am dritten Tag in Folge trotz verschobenen Essenszeiten und anderer Flüssigkeitsmengen mein Gewicht aufs Gramm genau zu halten. Muß man auch erst mal schaffen. Heute ist Spätze-mit-Soß-Stammtisch und er findet sogar statt. Heute früh habe ich dafür am Joghurt gespart es gibt nur Lidl-Skyr, als Leckerli gibt es mittags getrocknete spanische Schweinelende als salzigen Snack. Die schmeckt sehr lecker, und hat ebenso viel Kalorien wie eine kleine Kaminwurze, nämlich 115kcal.

Demnächst dürft ihr mich dann auch auf dem Bildschirm bewundern. Ich geb wo den Experten. Termin und Ort gebe ich rechtzeitig hier bekannt.

104,3kg und ein Tag nur für mich

Heute lasse ich es mir noch mal gutgehen. Wer weiß wie oft oder lange das noch geht.

Gleich fahre ich zu drei Stunden Wellness, das habe ich mir im vergangenen Jahr mal als Gutschein gekauft. Bevor es abläuft oder ich es nicht mehr einlösen kann mache ich das heute mal.
Am Abend geht es dann in das angekündigte Fraktus-Konzert. Bin gespannt was mich da erwartet.
Was ich nich weiß: Wie ich das heute mit dem Essen mache. „Das goldene M“ fällt ja aus. Ich handle das erst mal so: Jetzt gibt es ein sättigendes Omelett. 400kcal und hält einige Stunden vor.
Zwischen Wellness und Konzert liegen über 200 Kilometer. Ich entscheide nach Uhrzeit ob es was gibt und wie. Eventuell geht sich ein Einkehrschwung mit Fertiggericht zu Hause aus.

Morgen erzähle ich Euch wie beides war.

86,0kg und Hochwasser

In Stuttgart konnte ich gestern zusehen, wie der Neckar über den Tag verteilt zirka einen halben Meter anschwoll. Als ich gestern heimfuhr, stand er an einer Stelle an der Bundesstraße vielleicht noch fünf Höhenzentimeter von der Überflutung weg. Die Feuerwehr war im Minutentakt unterwegs.

Mal ganz nüchtern betrachtet: Seit Heiligabend war es doch nciht emhr richtig schön oder? Genauer hingeschaut: Schon der Endloswinter 2011/12 hat genervt, der Frühling 2012 war inexistent, der Sommer…hm…ich erinnerne ich an den 29. Juni. War der einzige schöne Tag im Juni und endete mit einem epochalen Unwetter, daß meinen Balkon völlig verwüstet und die Radieschenernte gekillt hat. Der darauffolgende Sommer hat meine Tomaten an der Staude verschimmeln lassen. Der Herbst kam plötzlich und war nasskalt. Außer Ende Oktober, da war noch mal eine Woche Maiwetter. Am 3.11. lag ich in den Alpen im Schwimmbad, nackt, draußen auf der Liege und hab mir sogar noch einen leichten Sonnenbrand geholt.

Ich schlage vor, wir machen mit dem Wetter was ich immer mit meinem PC mache:

Runterfahren und neu booten. Da hat sich was aufgehängt.

%d Bloggern gefällt das: