94,9kg und der Gummibärchen-Effekt

Seit dem Corona-Homeoffice-Beginn ist etwas eingetreten, daß es schon lange nicht mehr gab: Den Gummibärchen-Effekt. Wenn ich am selben Tag eine Kombination bestimmter Lebensmittel zu mir nehme, passiert nach einigen Stunden etwas was ganz häßliches: Binnen Sekunden schießt Mageninhalt nach oben das sieht dann in mir etwa so aus

Der Mageninhalt hat eine solche Power, daß er bis in die Höhlen meines Kopfes kommt und sogar aus der Nase schießt. Leider gerät dabei auch Brei in meine Luftröhre was zu erstickungsähnlichen Anfällen führt. Als Resultat muß ich Husten, schniefen, mich erbrechen gerne auch mal ein Stündchen oder gar zwei. Manchmal schniefe und huste ich noch am Tag danach. Von sowas kann man Lungenentzündungen bekommen.

Also muß ich das in den Griff kriegen und verstehen. Wir haben nach Gemeinsamkeiten gesucht und einige gefunden:

Meist passiert das, wenn ich auf der rechten Körperseite liege und schlafe.  Der Gattin fiel als Erstes auf, daß es fast immer passierte wenn ich bestimmte Gummibären aus dem Gummibärenland aß. Von da auch ging es weiter. Saure Drops oder saure Gummibärchen und alle „Saft“-Gummibärchen sind ebenfalls Trigger.

Also weglassen. Das fällt mir schon schwer.

Falls ich viel Brot aß, passierte es auch, ebenso sind Nüsse in der jeder Form ein Trigger. Auch Eier und Eiersalat, bei Letzterem langten schon kleine Mengen brachten mich dazu.

Leider fahnden wir noch, was alles dazu gehört. Es hilft aber letztlich nur abnehmen. Wenn ich „schlank“ bin, ist es besser bzw. ganz weg.

Deine Meinung dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: