97,3kg und der Weg zur Hölle ist geplastert mit guten Vorsätzen

Wow, das war gestern böse.

Es fing damit an, daß in meiner Gefriertruhe genau eine Brezel zuviel war. natürlich habe ich sie mitgebacken. Natürlich habe ich auf die Brezel sogar eine Scheibe Käse gelegt.

Am Mittag bin ich dann mit Allen, die auch zur der Feier fuhren (wir haben eine Fahrgemeinschaft gemacht mit mir als Fahrer), in den Burger King einmachiert. Natürlich habe ich im allgemeinen Chaos einen Gutschein zuviel drauf gelegt und hatten dann ein bißchen zuviel. Ich wollte mir wirklich nur einen Whopper Jr. und einen Crispy Chicken gönnen. Als ich wieder rauskam, war es ein Crispy Chicken, ein ganzer Whopper mit Bacon+Cheese, drei Chilicheesenuggets und eine amerikanische Zitronenlimo. Mit der Limo kannst Du eine ganze Diabetesstation leerfegen. Ich vermute auch viele Kalorien. Geschmekt hat sie trotzdem.

Als Erstes bot uns das Geburtstatgskind einen Kuchen an. Man ging gewohnheitsmäßig vor und schaufelte mir das größte Stück auf den Teller. „Frühlingstorte“. Mit viel Quark und etwas Erdbeermarmelade. Sehr lecker. Bis zum letzten Bissen.

Es sollte Abendessen im Restaurant geben. Ein paar Essen zur Auswahl, ich nahm Wiener Schnitzel mit Spätzle und Soß. Ich bekam zwei Riesenschnitzel, as aber nur Eines und auch wenig Spätzle.

Den Nachtisch, „Schweizer Eiskaffee halbgefroren“ probierte ich dann schon noch. Also ich probierte die ganze Portion.

Deswegen wiege ich heute 1,8 Kilo mehr als am Samstag. Die kriege ich auch nicht bis nächsten Super-Samstag weg.

Aber heute ist nichts mehr super. Weder mein Vesper noch mein Terminkalender.

Ich leg jetzt dann mal los, sonst wird das heute nichts mehr.

Deine Meinung dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung

%d Bloggern gefällt das: