89,5kg und immer noch kein Skyr

Lidl läßt uns hier immer noch im Regen stehen. Ich war bei zwei Lidl und es gab – nichts…!

Dafür habe ich heute wieder etwas von meinem Gewichtsverlust gespürt. Wir haben heute auf dem Wochenmarkt in der Innenstadt einen Infostand gemacht und das war sehr erfolgreich.
Vor allem der Zuspruch der Bürger war sehr motivierend. Daneben habe ich noch alte Bekannte getroffen. Schee wars.

Ansonsten muß ich heute wieder mal einen Beitrag von @erzaehlmirnix teilen.

Der Deutschlandradiobeitrag, auf den sie sich bezieht ist pure Geisterfahrerei. Es ist schon abenteuerlich was Menschen alles unternehmen um ihr eigenes Fehlverhalten zu rechtfertigen.
Hört Euch mal den Beitrag an, Pollmer muß beim Vorlesen unter der Last seiner eigenen Wampe nach Luft ringen. Das macht den Beitrag noch peinlicher.

Wenn man selber scher adipös ist und alle die schlanker sind als magersüchtig bezeichnet, gut…. deswegen sehen Linksextreme auch überall Nazis….

Heute gibt es bei mir als Freiessen „Gallette de Blé Noir“.  (Hier auf deutsch)

90,2kg und wieder zurück nach Ausfall

Toll, nicht? Beide WordPress-Webseiten ausgefallen. Gleichzeitig.

Der Abspeckblog funktioniert wieder. Dank englischsprachiger Nerd-Foren (ich verstand knapp über Bahnhof konnte ich das Jetpack-Plugin als Verursacher ausfindig machen. Leider geht die andere WordPress-Seite immer noch nicht. Fehler unbekannt. Ich sehe mich wieder das halbe Wochenende fummeln.

Gestern hatte ich überigens unveränderte 90,1 Kilo. Sowohl vorgestern als auch gestern gab es ein Abendessen. Im Gegensatz zu heute. Heute wird verzichtet, denn es ist wieder mal ein 5-22 Uhr-Tag. Morgen sollte ich dann die 90-Kilo-Grenze von der anderen Seite sehen.
Mir kommt es übrigens so vor, als ob meine Jeans größer geworden ist. Hm…

Etwas Interessantes kann ich heute auch bieten:

Regelmäßige Leser dieses Blogs kennen den Lebensmittelchemiker Udo Pollmer. Er berichtet ohne Geschwurbel von den Tricks der Lebensmittelindustrie und spielt Mythbuster bei Ernährungstrends. Einer seiner typischen Beiträge ist der hier: „Vogelfutter als Superfood verkauft“

Pollmer ist aber auch Vertreter der Setpoint-Theorie. Nicht genug, behauptet er auch gerne Übergewicht wäre nicht schädlich. Achtet mal in seinen Beträgen auf seine Stimme und Atmung. Kann es gesund sein, beim Sprechen so um Atem ringen zu müssen?

Sein neuester Beitrag zielt auch auf „rund und gesund“. Schaut mal sein Bild an? Gesund sieht anders aus. Wenn ich das mit älteren Bildern vergleiche…. Uff. Da hat sich jemand gehen lassen. Dafür wirft er nett die Unterschichtenfernsehensshow GNTM mit Ernährungstips und zweifelhaften Statistiken durcheinander. Er bezieht sich auf Laborratten und Mastvieh. Passend dazu ein Zitat aus Dr. House:

„Ihre O2-Sättigung liegt ein Prozent unter normal, das liegt in der Norm und ist normal.“
„Wenn ihre DNS ein Prozent unter der Norm liegen würde, wäre sie ein Delfin“

Die Schuld an seinem Übergewicht heißt nicht „Genpech“ sondern „Schnitzel“. Gut, was macht man nicht alles um seine Schoki oder Pizza nicht vom besorgten Lebenspartner weggenommen zu bekommen. Das Verhalten erinnert mich etwas an einen Alkoholiker.

Ich will gar nicht bestreiten, daß manche Menschen mehr oder weniger zu Korpulenz neigen. Jeder Jeck ist anders, jeder hat andere unterschiedlich hohe Hürden bei der Ernährung zu überwinden. Eins gilt jedoch immer:

Für Dein Gewicht bist NUR DU verantwortlich!

92,3kg und der Setpoint

Ich habe seit gestern 1,3 Kilo verloren. Eigentlich ohne großen Grund und bin wieder dort, wo ich Ende August schon mal war.

Supi.

Der von mir sehr geschätzte Lebensmittelchemiker Udo Pollmer vertritt die Ansicht, daß der Körper ein genetisches Gewicht habe, auf das er immer wieder „von alleine“ hinsteuert. Näheres dazu hier in im Wikipedia-Artikel zur Set-Point-Theorie.

Aus eigener Lebenserfahrung und phyiskalischer Sicht liegt Udo Pollmer hier total falsch, die Theorie ist völliger Bullshit. Man selbst entscheidet wie schwer man ist, es fällt aber jedem Menschen unterschiedlich schwer. Sogar dabei streitet die Wissenschaft, ob es erlerntes Verhalten oder Veranlagung ist. Die eigene Wampe auf die Genetik zu schieben ist armselig. Der Energieerhaltungssatz ist in unserem Universum jedoch allgemeingültig, egal was wer sagt um besser Bücher bzw. Frauenzeitschriften zu verkaufen. Die Naturgesetze lassen sich nicht umgehen.

19,4 Kilo habe ich immer noch zuviel zu meinem Idealgewicht. Was für ein riesen Berg Fett auf den ich da steigen muß.

Gestern hatte ich es zur Bahn wieder mal eilig, da fiel mir meine schlechte Konstitution auf. Obwohl meine Nährwerte alle in Ordnung sein müssten keuchte ich wie eine rachitische Dampflok und meine Beinmuskeln verhärteten sich. Ich erreichte den Zug nicht und mußte 20 Minuten warten. Lange genug um danach Kreuzschmerzen vom Stehen zu haben.

Inakzeptabel! Inakzeptabel!!! Inakzeptabel !!!1!!!!!!ELF!

Ich sehe aber auch das Positive.

Mein gutes Sakko geht wieder zu.

 

85,0kg und Oma-Update

Es geht Oma schon besser. Sie ist geistig nicht mehr so reduziert, immer noch bockig und köperlich wieder reger.

Hingegen ist meine Haut schon immer eine Spiegel meiner Seele gewesen.

Meine Seele ist gerade schuppig, wund und aufgeplatzt.

Heute früh habe ich die IBU zu Nehmen vergessen, aber nicht lange. Ich bin noch längst nicht so fit wie ich glauben mag. Heute steht noch Gymnastikübungen und eine ausgedehte Wärmebehandlung an. Ja – auch am Sonntag! Therapie macht keine Pause und mein Nacken ist noch so hart, daß ich damit im Karateclub ein paar Better zerkleinern kann. Ich kann nur jedem blockierten oder mit Muskelschmerzen geplagtem Menschen empfehlen sich einen Physiotherapeuten zuzulegen. Auch für die eigene Wellness – scheiß auf Gesichts- oder Kosmetikbehandlung: Physio ist der Himmel.

Ich fühle mich jedesmal hinterher wie wieder zurechtgebogen und tiefentspannt.

Trinkt ihr gerne mal ein Glas Wein?

hab was für Euch: Hier klicken

94,8kg und ein Tag überstanden

24 Stunden sind vorbei.

In der Zwischenzeit hatte ich reichlich Appetit auf alles Mögliche, aber keinen Hunger. Also alles wie immer.

Gestern Abend hatte ich Fertig-Chili-Con-Carne aus dem Rewe (330 kcal.), leider keine Geschmacksoffenbarung. Kaufe ich nicht mehr.

Am Samstag habe ich meinen leer gefressenen Kühlschrank wieder aufgefüllt. 250 Euro für Obst, Gemüse, gesundes Zeug und kalorienarmen Fertigmampf. Mein Kühlschrank holt sich schon mal keine Erkältung, so viel gesunde Dinge sind drin.

Heute werde ich mir zu Mittag etwas mageren Karreespeck gönnen mit Knäcke dazu.

Esstipp: Topaz-Äpfel sind sau lecker und schmecken intensiv nach Apfel (heutzutage keine Selbstverständlichkeit.

Meinen Lesern will ich noch was zum studieren geben. Ich habe nun per Zufall herausgefunden, warum Mandarinen und Clementinen seit einigen Jahren so schlecht schmecken:

Lesen Sie mal: http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/mahlzeit/1918105/

94,0kg und es wird heiß

Minus 23 Grad gestern Nacht, heute Nacht ähnlich schattig. Das Gute: Ab Montag Abend wird es heiß, gerade zu schwül. 20 Grad mehr! Endlich wieder Auto waschen.

Apropos Auto:

Kein Anruf. Nix. Ich mache mir mehr und mehr Sorgen.

Gestern habe ich wie angekündigt meine Bürgerpflichten wahr genommen und habe gegen das unsägliche ACTA-Abkommen demonstriert. So ungefähr 1500 Leute (würde ich mal schätzen) war auch da. Viele junge Menschen. Stellt Euch vor, in Augsburg gibt es noch echte Punks. Ein paar Gruftis waren auch noch da. Immerhin: Meine 80er/90er-Jahre Weggehklamotten sind immer noch Mode. Praktisch! Ab unter 85 Kilo passe ich sogar noch rein. Ich wollte gerade einen Mitdemonstranten nach entsprechenden Clubs fragen, als dieser begann die Demo um eine praktisch demonstrierte Forderung nach Cannabislegalisierung auszuweiten. Ich habe dann lieber Abstand gehalten. Öffentliches Kiffen in der Gegenwart von bayerischen Polizisten: Das ist behandlungsbedürftig….. Demos machen mir allein schon aus einem Grund spaß:

Man läuft auf der Straße, fast jedesmal bei Rot drüber und die Polizei sichert das auch noch ab. Da lacht der Anarchist in mir.

Noch ein Lob an die Polizei: Nett, höflich,zuvorkommend, professionell! Es geht also doch wenn man will…!

Ich finde es aber schön, daß sich so viele Junge Menschen wieder für ihre Rechte einsetzen. Das war vor zehn Jahren noch nicht so. Auch schön: Die Demonstranten gingen quer durch alle Schichten und Ideologien. Da liefen Leute zusammen, die sich normalerweise höchstens gegenseitig verprügeln.

Bevor ich es vergesse: Ein lesenswerter Artikel zum Thema Ernährung und Medis (auch anhörbar). http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/mahlzeit/1674896/

84,7kg und ich bin mal wieder angefressen

Nein, diese Woche läuft gar nicht gut.

Statt Gewicht zu verlieren nehme ich zu.

Seit Tagen warte ich auf ein Paket, aber das Paket schaut sich lieber Deutschland im Postauto an.

Dann mußte ich feststellen, daß ich verarscht wurde um an einen Gefallen von mir zu kommen. Damit nicht genug: Von der versprochenen Gegenleistung will die andere Seite auch nichts mehr wissen. Damit nicht genug: Die andere Seite hat auch noch Vorbildfunktion. Ich werde wohl mal wieder „persönliche Konsequenzen“ ziehen müssen. Es frustriert mich sowas ständig in meinem nahesten Umfeld erleben zu müssen.

Gestern hatte ich ein interessantes Gespräch und dazu ein lecker Putensteak mit Pilzen. Das Essen war erfreulicher als das Gespräch. Es ist unerfreulich sich in einer Sackgasse zu befinden und nicht umkehren zu können.

Ernährungstechnich bin ich auf ein interessantes Buch gestoßen. Es hat mir in vielen Dingen die Augen geöffnet, die ich nicht mal geahnt habe.
Heute Abend werde ich mal wieder meinen Videorecorder anwerfen und mir „Unser täglich Gift gib uns heute“ und die neueste Folge der Simpsons genehmigen.

%d Bloggern gefällt das: