81,4kg und ein großer Tag

Seit 2002 hatte ich erstmals wieder ein Industrie-Jahresgespräch. Lief auch ganz gut, ich konnte an einer Stelle punkten, den Ruhm habe ich dem Chef überlassen, da ist er gut aufgehoben.

Was soll ich sagen? Der Anzug ist am Limit. Am Limit nach unten! Der fünfte Gürtel passte, insgesamt sah es schon fast so aus, als würde ich als Komfirmand Papas alten Anzug auftragen. Immerhin „isch der vom Boss aus Metzinga“.

Durch den Termin kam ich erst um 10 Uhr zum Frühstück und Mittagmahl gab es erst um 14 Uhr. Ich gebe zu: Mir war da schon schwummrig.

Jetzt habe ich meinen Gemüsevorrat geplündert und noch eine Flasche Sprudel hinterher gekippt. Jetzt ist bis auf das Kopfweh wieder alles top!

Stichwort Weihnachtsplätzchen:

Ich habe das Internet auf links gedreht um irgendetwas diätkompatibles zu finden.

Tja

Entweder es hat Dausendkalorien oder es schmeckt „würg“. Falls jemand ein gutes Rezept hat bitte ich um die Nutzung der Kommentarfunktion unter diesem Beitrag.

82,6kg und die Woche des Wahnsinns hat begonnen

„Cyber-Week“ das ist in der Arbeit die schlimmste Woche des Jahres. Man darf sich meinen Job ungefähr so vorstellen:

Nur ohne den Beifall, dafür mit Pfiffen und Buhrufen. An und zu wird man auch noch angerempelt.

Dazu kommt, daß noch einige Dinge zu erledigen sind und morgen das wichtigste Jahresgespräch ansteht. Ächz.

Gestern haben wir keine Plätzchen mehr gebacken, nach einem ausführlichem Bad waren mein Kreislauf und ich nicht mehr vom Sofa hoch zu bekommen.

Heute endet der Wahnsinn so gegen 19 Uhr, dann muß ich noch Müll und Papier runterbringen und dann dürfte ich wieder fix und fertig sein.

Mein Gewicht ist ein schlechter Witz heute, Ich war enttäuscht. Da ist aber noch was im Busch. Die Jeans, die am Freitag noch auf dem letzten Loch war und trotzdem geschlabbert hat, ist heute (okay, frisch gewaschen) saueng und ging kaum zu. Das ist für einmal Fleischküchle mit Kartoffelpüree doch zu seltsam.

Morgen wird sich das mit dem Gewicht wieder teilweise gegeben haben, da bin ich mir sicher.

Das Superleichtputengyros war…hm…. sagen wir mal ein Ansatz. Für meinen Geschmack zuviel Sahneersatz (der uns beide auch den Tag lang geplagt hat) zuviel und zu große Möhrchen und zuwenig Gewürze. Hm. Aber mal ein verfolgenswerter Ansatz, ganz ohne Zweifel.

Ansonsten bin ich müde. Sehr müde. Der Schlaftracker vergibt für die letzten beiden Nächte nur 62 bzw. 63 Punkte. Meine Müdigkeit würde diese Einschätzung teilen.

82,7kg und Federleicht

Das späte Abendessen hat sich auf der Waage aber mal gerächt. Ich hatte auch des Nachts einige Magenschmerzen und erst vorhin wurde es etwas besser.

Heute früh gab es zum Frühstück die geballte Ladung Ballaststoffe in Form von Vollkornhaferflocken mit etwas Magermilch, später dann das Highlight des Superleichtputengyros. Es besteht hauptsächlich aus Gewürz und Füllmaterial, die Gattin hat ein neues Rezept bekommen. Wir probieren es mal aus. Später ist dann Chilltag, ich versuche die Gattin noch zu wenigstens einer Ladung Plätzchen zu überreden. Ich habe da eine Idee, die würde ich gerne mal probieren.

Für die Chronisten: Es ist sonnig, schön, trocken aber kälter als in Levi am Polarkreis bei denen es zudem schon dunkel ist. Wir haben 1 Grad, Levi deren Drei!

80,4kg und von zwei bis frei

Heute mußte ich auch arbeiten, von Zwei bis jetzt. Davor war auch nicht langweilig, gleich in der früh wollte ich ins Bad und dann zum Bäcker – wer steht mir im Weg? Die Gattin litt unter ungewohnter Schlaflosigkeit und machte mir meinen Plan (der unter anderem die neue Folge von IZombie mit einschloss) zunichte. Zum Bäcker fuhren wir dann zusammen, gingen gleich Einkaufen und schon um kurz nach Zehn gabs dann Frühstück, gleich drauf fingen wir mit der Weihnachtsbäckerei an. Arg viel haben wir nicht gemacht, aber die Granolahäufchen und die Sahne-Muh-Muh-Nutella-Plätzchen sehen sehr gut aus. Für Käßfüße war leider keine Zeit mehr. Schade. Mal sehen ob ich die Gattin morgen motivieren kann. Ich hab da so was im Kopf….

Morgen gibt es zu Mittag eine kalorien-, aber hoffentlich nicht geschmacksarme Version von Putengyros. Ich werde berichten wie es war. Die heutige Hauptmahlzeit war ein Leibgericht von mir: Fleischküchle (Gattin) mit Kartoffelpürree (Gattin) und Erbschen mit Mörchen (Bondouelle).

So, jetzt genieße ich mal das Wochenende und besonders den Samstag Abend. Auf mich warten ein paar Zombies und Chips.

80,4kg und Achim Glück ist tot

Heute früh mache ich mein Mailfach auf und Freund Jörn schickt mir eine schockierende Mail. Mein langjähriger Kumpel Achim Glück ist mit 55 Jahren plötzlich gestorben. Ich war sein Fan beim Stadtradio, an Ende seiner Karriere kurzfristiger Kollege beim heimatlichen Lokalradio. Wir haben sogar einmal zusammen Morgenshow gemacht. Ich hatte später noch versucht ihn für mein Günzburger Radio zu bekommen, aber da war er bereits erkrankt. Er hat länger gelebt als jeder Arzt im gegeben hat, er starb plötzlich und wohl im Schlaf.

Machs gut, Achim.

Jetzt sind bloß noch der Hörig, der Holtmann und ich übrig.

Lebbe muß abba waidergehe (frei nach Dragoslav Stepanovic).

Gestern haben wir erfolgreich 96 Liter Wasser eingelagert, trotzdem habe ich 800 Gramm abgenommen. Jetzt passt das so halbwegs wieder mit den Kilos für diese Woche.

War trotzdem nicht prickelnd gestern. Viel schief gelaufen, viel ärgerliche Dinge und Nachrichten. Schauen wir mal, daß wir den heutigen Tag überleben. Ich habe die Chance eventuell früher Feierabend zu machen, ich versuche die Chance auch zu nutzen. Schwer genug bei der ganzen Arbeit.

Heute früh hatte ich dann ein merkwürdiges Erlebnis. Obwohl seit 21 Uhr mein Smartphone und mein Tablet an zwei originalen Netzteilen, in zwei unterschiedlichen Zimmern angeschlossen waren, hatte das Tablet nur 50% Akku und das Smartphone 70%. Waren da böse uniformierte Mächte am Werk? Störungen hat es über Nacht nicht gegeben.
Gewisse Trachtenvereine sollten mal professioneller zu Werke gehen….

Zurück zum Thema dieses Blogs:

Ich wurde die vergangenen Tage auf ein Start-Up aus Hamburg namens Upfit aufmerksam gemacht. Die machen online Ernährungs- und Diätberatung gegen Geld. Machen viele. Das wäre es noch nicht. Die haben aber auf ihrer Seite einen Kalorien- und auch einen BMI-Rechner, der besser ist als diejenigen welche ich so kenne.

Hier ist er:


Ihr könnt gerne mal kommentieren wie ihr ihn findet.

 

81,2kg und Demenz

Der gestrige Schlafmangel war nicht gut für mein Hirn, aber da liegt was im Argen. Zusammengefasst: Ich habe gestern folgende Dinge vergessen:

  • Meine Armbanduhr
  • Mein Tablet auszuschalten
  • Mein Tablet zu laden
  • Meinen Chef über einen Termin zu informieren
  • Eine Terminkollision zu beseitigen
  • Was ich am 15. Dezember machen muß (ist mir bis jetzt nicht wieder eingefallen)

Noch schlimmer: Ich habe gemerkt, daß vergangenen Samstag mein 25jähriges Abiturtreffen war und ich nicht dort.
Ich habe gleich mal überprüft, ob eventuell meine Ernährung was mit der rapide abgesunkenen Gedächtnisleistung zu tun haben könnte. Ergebnis: Eher nicht. Viel mehr steht mein mieser Schlaf der Hauptverdächtige.

Als Sofortmaßnahme bin ich direkt nach Eintreffen zu Hause ins Bett gegangen. Heute habe ich meine Uhr an und auch sonst habe ich nicht bemerkt was vergessen zu haben. Leider heißt das auch nichts mehr….

Gestern Abend fand wie angekündigt der Ciabatta-Stammtisch statt, nett war es und das Brot lecker. Natürlich hat Muttern ihre Kässpätzle nicht geschafft, natürlich hat sie mir den Rest angeboten, natürlich habe ich den Rest wieder besseren Wissens aufgegessen. Schon erstaunlich wie lange diese „Iss auf Du Rotzbalg, wir hatten damals gar nichts nach dem Krieg, sowas Leckeres schon gar nicht, wie hätten uns sowas Tolles damals gar nicht vorstellen können, wir hatten ja nix…..“. Nun ja, deswegen kann ich nichts Leckeres verkommen lassen. Bis heute. Danke, Nazis.

Heute kommt die Gattin mit dem Kombi zum Wassereinlagern, es ist ja für uns reserviert. An dieser Stelle sei erwähnt, daß der Edeka in der Nähe des Bahnhofes das Sprudel-für-2,99-Angebot auch seit heute hat.

Wenn man einmal einen Lauf hat….

81,1kg und die Befriedigung fehlt

Bin wieder mit dem Gewicht und meinem Schlaf nicht zufrieden. Ich habe mir heute mal eine Überweisung zum Fachmann geholt. Mal sehen ob ich vor Sommer 2021 einen Termin bekomme.

Ansonsten ist heute der Ciabatta-Stammtisch, also habe ich heute Mittag mal einen Gang rausgenommen und die Kalorien auf den Abend umgeschichtet. Durch den mangelhaften Schlaf fühle ich mich seit Montag zunehmend mehr verpeilt und antriebslos.

Ich bin gestern schon auf dem Sofa eingeschlafen, hinterher im Bett ging es dann wieder nicht. *Grummel*
Dafür war schon um 4:12 Uhr die Nacht vorbei, die Gattin hatte einen heftigen Hustenanfall und die folgenden Geräusche waren besorgniserregend. Ich hab dann aufgegeben wieder einschlafen zu wollen und statt dessen gleich mal mit dem Tag angefangen. Noch nicht mal der Kaffeeautomat war schon wach….

Mit den Zähnen geknirscht hat auch Muttern. Gestern waren wir noch mal beim Marktkauf, alles da – aber kein Mediumsprudel. Sie hatten weniger bestellt und jetzt ist alles weg. Upsi aber auch. Wir haben uns jetzt drauf geeinigt, daß es für Donnerstag vorbestellt ist. Heißt für Muttern: Sie muß mich vier Tage am Stück am Bahnhof abholen. Das macht Freude.

Mit fast vier Wochen Verzögerung zu diesem Blog ist jetzt auch die Presse auf die ungerechtfertigten Spritpreise eingestiegen. Sie sind mittlerweile noch ungerechtfertigter als damals. Die Großhandelspreise haben seit meinem damaligen Blogeintrag rund 20% nachgegeben, die Tankstellenpreise dafür 10% angezogen. Mein Auto wird nun nur noch in Notfällen bewegt.

So wie es aussieht beginnen wir diesen Samstag die Plätzchensaison. Zumindest habe ich schon mal eingekauft…. Dank Abspeckens gibt es für mich gerade mal drei Sorten: Mandelschiffchen (Gattin), Spitzbuben (Mutter), Sahne-Muh-Muh-Plätzchen (selber). Dazu eine Minimenge Zimtsterne vom Lebkuchen-Weiss.

Der Edeka Neu-Ulm hat nun seinen Eröffnungstgermin bekannt gegeben: 22.November

%d Bloggern gefällt das: