86,1kg und ich fühle_mich_Fett

Ich weiß nicht was mit meinem Körper wieder los ist.
Ich hatte ja mir ja schon gedacht, ich bin heute einen Tick schwerer.

Aber 800 Gramm mehr, das hat mich umgehauen. Sicher, morgen ist wieder was
davon weg,
insgesamt sind in zwei Tagen 1,4kg dazugekommen und das ist arg heftig.

Ich bin auch merklich fetter geworden. Da meine W34-Hosen immer noch
körperbetonter sind
als mir lieb ist, fällt mir auch was auf: In den letzten zwei tagen sind
die Hosen deutlich enger geworden.

Konkret am Bauch und an den Oberschenkeln ist definitiv was dazugekommen.
Lagere ich mein Wasser
etwa nur an den zwei Stellen ein? Habe ich im Fitness zuviel Bauch und
Schenkel gemacht? Was soll das?

Es nervt mich!

4 Gedanken zu “86,1kg und ich fühle_mich_Fett

  1. Also mein lieber Schwan… du sagst doch selbst, dass die 1,4kg in nur 2 Tagen gekommen sind- dann KANN das doch nur Wasser sein! Fett entwickelt sich nicht so schnell. Vielleicht ist deine Verdauung nicht so rund gelaufen, dann die Hitze, Sport, vielleicht auch noch zu wenig getrunken… oder auch einfach zu wenig gegessen 😉 Da lagert jeder Körper Wasser ein. Sei froh, dass du keine Frau bist, dann wären es wahrscheinlich sogar mehr als 1,4kg gewesen :>>

    Der Körper ist keine Maschine, du kannst ihn nicht dazu zwingen, in kürzester Zeit (und 100 Tage SIND kurz!) viel abzunehmen und immer nur zu gehorchen. Die Kilos, die du dir über Jahre angefuttert hast, schnell wegzubekommen ist nicht das Problem, es ist nur einfach unvernünftig. Je langsamer man abnimmt, umso sicherer kann man sein, nie wieder zuzunehmen.

    Wenn du nicht aufpasst, stehst du bald an einer Kreuzung, die nur in 2 Richtungen führt: Essstörung oder Jojo-Effekt.

    • Ich habe mir das nicht „in Jahren“ angefressen sondern in etwa 100 Tagen. (siehe Eingangsposting). Also kann ich von meinem Körper auch die andere Richtung verlangen. Von einem haufen blutiger Gedärme und anderem Ekelkram lasse ich mich nicht hoppsnehmen.

      Ach ja, und ich bin durchaus froh keine Frau zu sein.

      • *kopfschüttel* ok, gut, du hast dich für einen Weg entschieden, ich merks schon.
        Wenn du nicht gut zu deinem Körper bist (und was du da mit ihm machst… nee, das ist nicht gut), dann ist er auch nicht gut zu dir und dann brauchst du dich wirklich nicht über Unwohlsein und sinkende Laune beschweren.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: