86,0kg und die macht des Müslis

Seit ich abspecke kommt es immer mal wieder zu Heißhungerattacken, die an eine Schwangere erinnern. sachen, die ich normalerweise gar nicht so arg mag muß ich mir unbedingt reinstopfen. Anders als in billigen Diätwitzen handelt es sich dabei aber meist gar nicht um Diätsünden.

Klassische Beispiele der letzten Jahre:

– Rührei mit gesalzenem Schinken
– Spiegelei mit Tomaten
– Pflücksalat mit Sprossen
– Käsebrot mit viel Kresse

Bei diesmaligen Abspeckdurchgang fielen diese Gelüste weitestgehend weg. Sowas ist für mein dafürhalten eine Körperreaktion auf eine Mangelerscheinung. Meinem Körper fehlt irgendwas, das sich in Rühreiern befindet.

Weit genug ausgeholt:

Heute habe ich eine unbandige Lust auf Nüsse. Aber nicht gesalzene Erdnüsse oder sowas sondern mehr die Müslischiene. Irgendeine Fettsäure oder Spurenelement fehlt.

Ich werd mich demnächst auf mein Mittagessen stürzen. (Spinatravioli) und dann sehen wir mal weiter.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: