89,0kg und Müslitime

Am Wochenende genieße ich das, was mir unter der Woche immer versagt bleibt. Ein ordentliches, gemütliches Frühstück.

Klar, daß in Fastenzeiten frische Brezel oder selbstgebackene Semmel mit Marmelade völlig aussen vor bleiben.

Mein Ersatz ist ein gutes Müsli. Das ich kein Rosinenfan bin nehme ich immer ein früchtefreies von Kölln oder Seitenbacher (479-Knackige Mischung ist mein Favorit).

Kalorientechnisch sind diese zuckerarmen Msülis völlig tragbar, 100 Gramm haben kaum 400 Kcal. Zusätzlich läßt sich noch was bei der Milch einsparen, nämlich die Milch selbst. Ich schütte einen kleinen Optiwell Vanillejoghurt drüber und spare rund 60% Kcal.

Probierts mal. Ist lecker.

1 Gedanke zu “89,0kg und Müslitime

  1. Ois Münchna geniess ich mei Wochenend-Frühstück a, aba ganz anders wia Du.
    Zwoa paar Weisswürscht, a frische Brez’n, an siassn Senf und dazua a eiskoids Weissbier.
    Hod zwar warscheinlich zehnmoi sovui Kalorien wia dei Frühstück aba glaub ma’s, nachad bin I super glücklich….und wieg imma no‘ 105,8kg

    Vergelts Gott,

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: