86,0kg und der Zeckentag „1. Mai“

Zur Zeit beschäftigt die Medien hier eine geplante Maifeier der NPD. Was die Medien nicht interessiert ist die übliche Maifeier des DGB.

Sollte aber auch interessieren.

Außer den tollen Ständen, vielen leckeren internationalen Spezialitäten gäbe es auch viel zum Thema soziale Gerechtigkeit zu sagen – Stichwort „Drogerie Müller“. Was auch mal von Interesse sein sollte wären die zahlreichen extremistischen Gruppen die dort mitmarschieren. Die PKK findet sich neben Islamisten dort genauso wie die Mao-Verehrer der MLPD oder die Stalinfreunde von der KPD.

Interessiert ja keinen – der Feind unserer Repaublik steht ja nur rechts.

Ich bin mal gespannt, wer am 1. Mai denn die Straßenzüge in Schutt und Asche setzen wird. Links oder Rechts?

Falls es Links wäre, dann wäre es ja OK solange es gegen Rechts geht. (Das war sarkastisch) Ich werde diesesmal erstmalig nicht zur Maikundgebung gehen. Essen darf ich ja dort auch nichts. Schade.

Seit Wochen bekommen wir zahllose PMs und Artikel von Gruppen die gegen „Rechts“ sind. Viele davon Trittbrettfahrer, die einfach die Publicity ausnutzen. Eine örtliche Bäckereifabrik engangiert sich und wird keinen „Rechten“ mit Brezn bedienen. Na, da hammas den Nazis oba moi zeigt!

Es ist außerdem auch wichtig den Menschen zu zeigen, daß man rechte Umtriebe nicht duldet, so kurz vor Kommunal-, Europa- und Bundestagswahl!

Wie komme ich drauf? Ach ja! Heute kam diese PM:

Pressemitteilung: 1. Mai – Feiertag, auch für Zecken

Wie in jedem Jahr, zieht es die Menschen am 1. Mai massenhaft in die Natur,
um das Erwachen der Pflanzen- und Tierwelt mit allen Sinnen aufzunehmen
und zu genießen. Wander- und Radtouren, Freiluftveranstaltungen allerorten,
und viele weitere Events in Wald und Wiese gehören dann dazu.
Doch Vorsicht ist geboten, denn auch die Zecken sind massenhaft aus der Winterruhe
erwacht, und erleben am 1. Mai einen wahren Feiertag, wenn es um´s finden
leichter Beute geht. Wer die Natur an diesem Tag sorglos genießen will, der sollte
sich vor allem gegen die Gefahr der Borrelioseinfektion durch Zeckenstich schützen.

Borreliose wird als Krankheit noch immer von vielen unterschätzt.
Die heimtückische Krankheit Borreliose (durch Zeckenstich übertragbar)
hat ähnliche Symptome wie eine normale Grippeerkrankung, und wird deshalb häufig
falsch diagnostiziert. Die Folgen der Krankheit können fatal sein, da Borrelien
das gesamte, menschliche Nervensystem angreifen, und Betroffene
mit Lämungserscheinungen bis zur Rollstuhlabhängigkeit bringen können.
Auch die zeitliche Verzögerung zwischen Zeckenstich und Krankheitsausbruch,
verschleiert den direkten Zusammenhang der Ereignisse. Die für das Erkennen
der Krankheit typische „Wanderröte”, zeigt sich nicht bei jedem Zecken-Opfer.

Der beste Schutz gegen Borreliose ist die Vermeidung von Zeckenstichen.
Zecken halten sich zumeist auf Wiesen, an Waldrändern, in Büschen und im Unterholz auf, um dort auf Beute zu lauern. Beim Vorbeigehen lassen sie sich abstreifen, und beginnen alsbald nach der Suche eines geeigneten Saugplatzes am Körper ihres Opfers.
Mit schützender Kleidung und der Meidung riskanter Regionen, kann jeder gezielt
Zeckenstiche vermeiden. Nach Aufenthalt in freier Natur, sollte man seinen Körper aber
generell auf Zeckenbefall absuchen. Besonders die Kniekehlen und der Schambereich
sind von Zecken bevorzugte Körperregionen.

Schnelle Soforthilfe minimiert das Infektionsrisiko.
Sollte man sich trotz aller Vorsicht eine Zecke gefangen haben, kann man sich
mit der Zeckenbox schnell und professionell von der drohenden Gefahr befreien,
und so das Risiko einer Borrelioseerkrankung dadurch minimieren.
Entscheidend ist das schnelle Entfernen der belasteten Blutsauger.
Die gefährlichen Borreliose-Erreger befinden sich im Verdauungstrakt der Zecken,
und werden normalerweise erst nach einigen Stunden in die
Saugwunde abgegeben. Dieses Zeitfenster gilt es zu nutzen, bevor das Spinnentier
seine Bakterien abgeben kann.

Das Erste-Hilfe-Set zur schnellen Selbsthilft – Zeckenbox
Alles drin zur schnellen Selbsthilfe.
Die Zeckenbox, aus stabilem Weißblech, in den Maßen: 98 x 20 x 60 mm,
passt perfekt in jede Tasche, Rucksack oder in´s Handschuhfach.
Mit dem optimal abgestimmten Inhalt ist erstmals eine Komplettlösung,
zum professionellen Einsatz gegen Zeckenstich auf den Markt gekommen.
Kernstück des Inhalts ist eine hochwertige Metallpinzette mit feiner, gekrümmter
Spitze, mit der auch Zecken in frühen Entwicklungsstadien (Larve, Nymphe)
gepackt werden können. Eine Lupenkarte ermöglicht das genaue Positionieren
der Pinzette am Zeckenkopf. Ebenfalls dabei sind 4 Alkoholtupfer zur Hautreinigung,
4 Wundpflaster zur Sicherung der Saugwunde gegen das Eindringen von Keimen
und 4 beschriftbare Zeckensammeltütchen, in welchen gezogene Zecken für
eine Laboruntersuchung deponiert werden können. Ein Kugelschreiber ist natürlich
auch an Bord. Sehr sinnvoll ist d! as zum Set gehörende Laboruntersuchungs-
Auftragsformular, mit dem Betroffene die Untersuchung der Zecken auf Borreliose
oder FSME in Auftrag geben können.
Durch die PCR-Labor-Untersuchung kann schnell ermittelt werden, ob Zecken mit
Borrelien oder den Erreger von FSME belastet sind.
Bei positivem Befund, kann der Arzt dann die erforderlichen Maßnahmen ergreifen.
Der große Vorteil der Zecken-Laboruntersuchung liegt darin, daß ohne Zeitverlust
Borrelienbefall nachgewiesen werden kann. Versucht man den Nachweis der
Borreliose durch Blutuntersuchung des Patienten herauszufinden, ist das in der Regel
erst nach mehreren Wochen möglich. So verliert man wertvolle Zeit, in welcher
bereits eine Behandlung mit Antibiotika hätte stattfinden müssen.

Damit Zeckenopfer bei der Zeckenentfernung
alles richtig machen, gibt eine detailreiche Gebrauchsanweisung sämtliche,
wichtigen Informationen. Auch über das, was man besser unterlassen sollte
(Einsatz von Klebstoff, Nagellack oder Öl), wird darin aufgeklärt.
Dazu findet man Infos über Zecken allgemein und über die Krankheiten Borrelliose und
FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis).

Zu kaufen ist die Box direkt beim Hersteller, im Internet oder in der Apotheke.

Kontaktdaten:

Zeckenbox, Bücherweg 2, D-63477 Maintal 3, Tel.: 06181 441090,
Internet: www.zeckenbox.de, Mail: zeckenbox@t-online.de,
Im Apothekenhandel unter der PZN-Nummer: 5968999

2 Gedanken zu “86,0kg und der Zeckentag „1. Mai“

  1. Lustige Zweideutigkeit mit dem „Erwachen der Zecken am 1. Mai“.
    Und Leute mit rechtem Aussehen keine Brezeln zu verkaufen, dürfte bestimmt auch gegen das Gleichbehandlungsgesetz verstoßen…
    Alles nicht so einfach

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: