95,4kg und der Sicherheitswahn

Gegendarstellung:
In meinem Blogbeitrag von gestern verbreitete ich die Behauptung „Frau beim Schuhekaufen bezwungen!“
Spatzl stellt hierzu fest: Sie wurde nicht im Schuhekaufen bezwungen und hat nur mit Rücksicht auf meine Person von weiteren Einkaufsversuchen abgesehen.

Die Redaktion glaubt Spatzl diese Aussage nicht soooo gaaanz wirklich…..

Zurück zum Thema:

Der grassiende Sicherheitswahn beginnt mich zu nerven. Ich habe mich heute in das Auto meiner Mutter, einen aktuellen Golf, gesetzt.

Mit dem Einführen des Zündschlüssels geht folgendes Konzert los:

Licht! (Bing-Bing-Bing-Bing-Bing)
Anschnallen (Bing-Bing-Bing-Bing-Bing)
Temperatur unter 4 Grad ((Bing-Bing-Bing-Bing-Bing)
Rückwärtsgang drin (Bing-Bing-Bing-Bing-Bing)

Vom Lichterfeuerwerk im Amaturenbrett mal abgesehen.

Tut das not? Dient es der Sicherheit, wenn ich bereits vor der Abfahrt Aggressionen bekomme?

Mein Auto kennt folgende Lichter am Amaturenbrett:

-Blinker
-Licht
-Handbreme
-Das wird teuer

Mein Auto kennt folgende Geräusche:
– Handbremse nicht gelöst
– Türe offen
– Das wird teuer

Reicht mir völlig.

Die mit Abstand krankste und sicherheitswahnsinnige Ausfahrt bietet die A8 Richtung Karlsruhe – Abfahrt Stuttgart Flughafen.

Diese ist wie folgt gesichert:

Schilderwald mit Warnhinweisen
Zwei Blinklichter
Zwei Ampeln
Bedarfs-Einfahrt-Verboten-Schild
Variable Schilderbrücke auf der Autobahn selbst
Verstellbare Baken mit Blinklichern
Ausziehbare Sperre mit Verbot-für-alle-Kraftfahrzeuge-Schild

Spätestens 2015 werden der Stacheldraht und die Tretminen installiert.

Sind wir alle so doof oder spinnen die? Bin mir nicht sicher.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: