79,5kg und die Zwangsdiät

Ich wurde gestern auf Zwangsdiät gesetzt!

Nach wenig opulentem Mittagmahl mußte ich beruflich von Ditzingen (bei Ludwigsburg) nach Dornbirn (Vorarlberg) fahren. Da ja der Bodensee dazwischen liegt mußte ich um ihn herumfahren.

Bei Dettingen an der Iller wurde ich dann Zeuge dieses Vorfalls .

Bereits zwei Stunden später in sonniger, schwüler Hitze ging es wenige Meter vorwärts. Ich kam dann um 20.15 Uhr verschwitzt und abgekämpft in Dornbirn an. Zu Essen gab es dann natürlich nichts mehr. Dummerweise hatte ich danach noch einen extrem wichtigen Termin 200 Kilometer weiter.

Rein ins Auto, auf die Autobahn und los. Nachdem ich dann angekommen war habe ich noch etwas getrunken (das Schwitzen forderte Tribut, ich hatte seit 15 Uhr nix gegessen, getrunken oder ein Klo gesehen) und bin dann müde und hungrig ins Bett gefallen.

Kaum 5 1/2 Stunden später stand ích wieder auf und fuhr die nächsten 200 Kilometer zurück nach Ditzingen. Kaffee? Ja! Essen? Nö. Um 10 Uhr gab es dann endlich eine Banane und einen Müsliriegel. Um 13 Uhr darf ich dann Mittag machen, dann bekomme ich endlich eine schmackhafte, warme 500 Kcal.-Mahlzeit.

Was mir stinkt: Nur 400 Gramm weniger? Trotz Leerer Magen und viel schwitzen? ich hatte mit maximal 78,5 gerechnet

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: