89,9kg und durch die Nase ziehen

Ich habe zu gestern 1,1Kilo verloren. Ich weiß auch wie: Durch die Nase.

Gestern stieg ich in meinen Zug, also mich ein heftiger Niesreflex überfiel. Der blieb mir auch den Tag erhalten. Anbei mal bildlich meine nur gestern verbrauchten Taschentücher:

Mein Zinken glüht rot. Es handelt sich aber wohl nicht um eine Männergrippe. Die typischen Erkältungssymptome fehlen komplett. Ich vermute irgendeine wenig genutzte Höhle im Kopf hat sich entzündet und randaliert. Schupfensprays helfen nämlich auch nicht. Die Schleimhäute schwellen nicht ab, da sie gar nicht geschwollen sind, ich schmecke auch noch ganz gut.

Komisch. Heute ist es aber schon viel besser. Ich hab trotzdem einen Brummschädel und meine Termine für heute absagen müssen. Doof für beide Seiten.

Beim Essen versuche ich heute die Exzesse der letzten Samtage zu vermeiden, die süßteste Ehefrau von allen schmeißt vorhin den Essensplan über den Haufen, mein letzter Wissenststand war Cevapcici.

Zum Frühstück gab es wie üblich Semmel, aber für mich eine weniger als üblich. Das Abendessen wird aus Resteverwertung und Salat bestehen.

Aktivitäten mache ich sonst heute keine mehr, das lässt mein Brummschädel nicht zu. Ich hoffe morgen geht es mir besser.

Ich leg mich jetzt wieder hin.

2 Gedanken zu “89,9kg und durch die Nase ziehen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: