83,5kg und Placebo-Effekte

Ich komme immer mehr zu der Erkenntnis, daß die Tabletten sinnlos sind.

Möglicherweise sogar nur schädlich. Ich kann bisher keine wie immer geartete Wirkung feststellen.
Nicht mal einen eingebildeten Effekt. 

Gestern gelang es mir nicht mehr vom Sofa aufzustehen und noch produktiv zu arbeiten, bereits gegen 21 Uhr kam das Sandmännchen und übermannte mich. Während die Gattin nicht einschlafen konnte, schlief ich wie ein Baby.

Das mag auch gar nicht so schlecht gewesen sein. Heute steht ein sehr langer und auch sehr knackig durchgetakteter Tag auf dem Plan, bei dem erst wieder gegen 22 Uhr alle Punkte abgehakt sind.

Heute gibt es nach langer Pause mal wieder eine Paprika, da freue ich mich schon drauf. Zum Ausgleich muß ich auf die Banane verzichten. Die war heute noch zu grün. Wenn man die über das Wochenende in dem Plastikbeutel läßt, scheinen die nicht so schnell zu reifen. Muß ich mal genauer recherchieren.

Heute Abend freue ich mich auf ein kleines Ciabatta mit Kräuterquark, dafür entfallen die Sofasnacks. Ist bis dahin ohnehin zu spät dafür.

3 Gedanken zu “83,5kg und Placebo-Effekte

    • Da die Fragen so oft kamen, ist ein Selbstversuch hilfreich. Wenn es einen Effekt hätte, dann wäre der heute rausgekommen.

      Das mit dem Lifehack habe ich schon getestet – hat nichts gebracht.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: