87,7kg und Dirndljoghurt

Ich bin ja im Supermarkt mehr so der experimentierfreudige Typ. Eine neue Marke, eine neue Geschmacksrichtung – ich bin dabei und probiere mal.

Im Urlaub griff ich ins Joghurtfach und meinte eine Oktoberfest-Wiesn-Sondersorte zu erwischen. Die Zauberworte „Regional“ und „nachhaltig“ waren auch vermerkt – ab in den Einkaufswagen.

Von wegen Oktoberfest-Sondersorte…….

„Dirndl“ ist der alpenländische Begriff für die Kornelkirsche. Geschmacklich hat es mit den bekannten Süß- oder Sauerkirschen nichts zu tun. Der Geschmack war komplett neu für mich. Dieses Aroma war mir gänzlich unbekannt. Die Früchte dienen hierzulande wohl mehr der Zierde, es gibt zahllose Züchtungen, welche hauptsächlich „schön“ aussehen sollen. Der Baum hat das härteste Holz Europas, es schwimmt nicht mal in Wasser und sie blüht und duftet, je nach Züchtung, sehr früh und sehr intensiv. Als Nutzpflanze, noch dazu für Fruchtjoghurt, wird sie in Deutschland nicht verwendet.

Nähere Infos sind der Webseite zu entnehmen.

Ich fand ihn lecker.

 

Deine Meinung dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: