82,4kg und fettiger Zwischensprint

Alles funktioniert, die Solaranlage funktioniert, unsere Familienfeier am Wochenende ist durchorganisiert und mein Abspeckplan für die restliche Woche steht. Was will man mehr?

Schälnüsse! Wer das nicht kennt, möge bitte die Suchfunktion der Seite hier nutzen. Es ist wieder diese gute Woche des Jahres.

 

Meine Mutter ist wieder zu „unserem“ Leihbaum gefahren und hat wenigstens sechs Kilo erbeutet. Fünf bleiben mir. Zusammen mit unserer Eigenernte habe ich aktuell runf fünf Kilo bester Premieum Walnüsse auf dem Balkon.

Tendenz fallend. Schnell fallend.

Ich teste eine neue Variante des Zwischensprints:

Vegan, nur Obst, Rohgemüse und Walnüsse. Bis auf das Obst (1 Banane und eine Mandarine) alles unlimitiert.

Mal sehen wo ich am Freitag morgen auf der Waage lande. Alles unter 81 Kilo wäre recht.

Geschockt habe ich erfahren, daß eine weitere alte Internetbekanntschaft tot ist, zwar plötzlich, jedoch mit Ansage. Man konnte ihm im Internet beim langsamen Selbstmord zusehen.

Könnt ihr Euch wie die Drachenlord vorstellen. Tragisch, aber es war lange Zeit genug umzusteuern.

So, damit mein Appell an alle Leser: Lasst Euch doch mal durchchecken. Es ist wie beim Auto. Kleinigkeiten sind billig und einfach zu beheben.

Gemäß dem Zitat von Martina Schwarzmanns Ehemann: „Gehört habe ich es schon ab 10€ Reparaturkosten, aber gestunken hat es noch nie unter 1000€“

Wenn man erst mal einen Restlebensbegleiter in Krankheitsform hat, kann das Leben kurz, schmerzvoll oder nicht mehr lebenswert sein.

Warum nicht den Oktober mal dafür hernehmen, etwas netter zu sich selbst zu sein. Ich mache es!

Deine Meinung dazu?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: