91,8kg und die erzaehlmirnix Diätplätzchen

Gestern konnten mir uns endlich aufraffen und haben uns an den „Erzaehlmirnix Diätplätzchen“ versucht.

„Versucht“ ist der richtige Terminus. Das Ergebnis war nicht ganz so….

Der Teig war sehr flüssig und klebrig, an Ausstechen gar nicht zu denken. Wir haben uns dann dazu entschieden etwas mehr Mehl zu verwenden und dann die Plätzchen zu schneiden.

Hier ein Bild vom Rohzustand: 

Im Rezept steht, man soll sie „einige Minuten“ backen, bis der Rand braun wird. Das war bei uns so nach sieben Minuten der Fall und sah dann so aus: 

 

Die Herstellung der Plätzchen war, bis auf den Kampf mit dem Teig, sehr einfach. Das bekommt man auch ungeübt hin.

Positiv: Die Plätzchen sättigen erstaunlich schnell. Schon nach drei Plätzchen war der Heißhunger weg.

Negativ: Geschmacklich fehlte irgendwie der Pepp. Da muß noch irgendwas mit drauf oder dazu. Außer einer sehr dezenten Süße und einer Ahnung nach Quark fehlte irgendwas. Da muß ich noch experimentieren.

Vielleicht probiere ich die mal als Apfeltasche, oder schmiere ganz dünn Frucht oder Nüsse oder Vanillezucker sowas drauf. Ich werde berichten.

Heute startet die arbeitsreichste Woche des Jahres, die kommenden drei Tage bringen mich an den Rand von Erschöpfung und Wahnsinn, Weihnachten selbst schubst mich dann über die Grenze.  Es wird heute so spät, daß sich Abendessen erledigt hat. Gut so.

1 Gedanke zu “91,8kg und die erzaehlmirnix Diätplätzchen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: